Kermani-Lesung: Vorverkauf läuft

Mit vier literarischen Höhepunkten geht das Schauspiel Hannover ab Freitag,
24. November 2017, außerplanmäßig in den Vorverkauf:

Hartmut El Kurdi liest: Ein Dings namens Schröder
Kolumnist und Autor Hartmut El Kurdi wird in einer Premieren-Lesung bereits am 10. Dezember 2017 im Ballhof Café seine Winter-Wunder-Weihnachtsgeschichte aus Hannover präsentieren. Ein Dings namens Schröder lautet der Titel seines neuen Buches für alle ab sieben Jahre, in dem Lilly am Heiligen Abend vor den familiären Streitereien flüchtet und die Bekanntschaft einer geheimnisvollen jungen Frau namens Schröder macht.
10.12.17, 15:00 Uhr, Ballhof Café
TICKETS UND WEITERE INFOS HIER

 

Navid Kermani liest: Entlang den Gräben
Im Februar 2018 dann ist Navid Kermani zu Gast. 2015 erhielt der deutsche Autor den Friedenspreis des Deutschen Buchhandels (und erst kürzlich den Staatspreis des Landes Nordrhein-Westfalen), in einer Kooperation von Literaturhaus und Schauspiel Hannover liest er nun aus seinem neuesten Werk Entlang den Gräben. Es ist ein Reisetagebuch entlang den Gräben, die sich gegenwärtig in Europa neu auftun - von seiner Heimatstadt Köln nach Osten bis ins Baltikum und von dort südlich über den Kaukasus bis nach Isfahan, die Heimat seiner Eltern.
24. 02.18, 20:00 Uhr, Schauspielhaus
TICKETS UND WEITERE INFOS HIER

 

Stefanie Sargnagel liest: Statusmeldungen

Berühmt wurde die österreichische Autorin Stefanie Sargnagel mit ihren Facebook-Posts und erwuchs damit quasi zum Internet-Star des Literaturbetriebs. Beim Ingeborg-Bachmann-Preis 2016 erhielt sie den Publikumspreis. In Hannover liest sie im April aus ihrem aktuellen Buch Statusmeldungen. Ihr Blick auf das Leben und die Dinge ist dabei immer mürrisch und ironisch. Sich selbst nicht ausgenommen, persifliert sie die Leistungsgesellschaft, die Medien und den Literaturbetrieb.
24.04.18, 19:30 Uhr, Ballhof Eins
TICKETS UND WEITERE INFOS HIER

 

Uraufführung: Qualityland von Marc-Uwe Kling

Mit der Uraufführung von Qualityland bleibt das Schauspiel auf den Spuren von Kabarettist und Autor Marc-Uwe Kling.  Nach den Känguru-Chroniken wird sich wiederum Regisseur Malte C. Lachmann diesem Werk annehmen. Inszeniert wird die Geschichte des verzweifelten Helden Peter Arbeitsloser und seinem elektronischen Helden Niemand – wie gewohnt mit kreativen (dystopischen) Alltagsbeobachtungen, absurden Dialogen und jeder Menge satirischer Spitzen.

Uraufführung: 09.03.18, 19:30 Uhr, Ballhof Eins
TICKETS UND WEITERE INFOS HIER