heute 30.10
Schauspiel

Universen: Dragstore

fuzzy, shiny, fabulous, brilliant, flawless 18:00 Uhr / Cumberlandsche Bühne
Eintritt frei
Schauspiel

Don Karlos

von Friedrich Schiller 19:30 Uhr / Schauspielhaus
Schauspiel

Mohamed Achour erzählt Casablanca

von petschinka und Rafael Sanchez 19:30 Uhr / Ballhof Zwei
Oper

Trionfo. Vier letzte Nächte

nach einem Oratorium von Georg Friedrich Händel 19:30 – 21:40 Uhr / Opernhaus
24,00 – 64,00 €
Schauspiel

Das Bildnis des Dorian Gray

nach dem Roman von Oscar Wilde 20:00 Uhr / Ballhof Eins entfällt
Schauspiel

Cumberlandsche

Disco, Funk & Soul und mehr 20:00 Uhr / Cumberlandsche Galerie
Eintritt frei
Aktuelles
Einstellung des Spielbetriebs
Bis 30.11.2020
Einstellung des Spielbetriebs

Aufgrund der wieder stark ansteigenden Infektionszahlen des COVID-19 finden ab 02.11. bis einschließlich 30.11.2020 in den Staatstheatern Hannover keine Vorstellungen statt. Die Staatstheater folgen damit dem Beschluss der Bund-Länder-Konferenz. Die Absage betrifft alle Vorstellungen und Sonderprogramme an allen Spielstätten von Staatsoper und Schauspiel Hannover. Der Probenbetrieb läuft jedoch weiter. Bereits gekaufte Karten werden automatisch durch Gutscheine mit Gültigkeit bis 31.12.2021 erstattet.

Wir bedauern die Absage sehr, hoffen aber damit einen Beitrag zu leisten, die weitere Verbreitung des Virus aufzuhalten oder zu verlangsamen. Wir freuen uns darauf, Sie im Dezember wieder bei uns begrüßen zu dürfen.

Theater in Zeiten von Corona
Hygiene-Knigge

Um Ihren Theaterbesuch so sicher wie möglich zu machen, haben wir ein umfangreiches Hygiene-Konzept entwickelt. Derzeit werden nur rund ein Viertel der Sitzplätze verkauft – so ist sichergestellt, dass der Abstand von 1,50 Meter auch während der Vorstellungen eingehalten wird. Im Zuschauersaal werden rund um die Uhr die CO2-Werte gemessen. Unsere hochmoderne Klimaanlage führt kontinuierlich frische Luft von außen zu.

Mehr dazu

Schauspiel
Dance Nation

Jung, ambitioniert und talentiert: Acht Jugendliche aus dem Mittleren Westen der USA wollen die nationalen Meisterschaften im Tanzen gewinnen. Clare Barron schreibt ein Stück über das Erwachsenwerden und darüber hinaus. Und so scheint es nur folgerichtig, dass in Dance Nation die Teenager von Schauspieler*innen jeden Alters verkörpert werden.

Mehr dazu

Oper
Carmen

"Knallig, rasant inszeniert und musikalisch echt Bizet" (Neue Presse)
Carmen
erzählt von der hochmodernen Frage, ob wir in der Lage sind, unser eigenes Begehren zu beherrschen. Was wird aus unseren Sehnsüchten, wenn wir nicht aus unserer Haut können? Carmens absolute Freiheitsvorstellung bedeutet die Befreiung von vorgegebenen Rollenbildern – aber um welchen Preis? Hausregisseurin Barbora Horáková geht den brisanten Fragen mit Sinnlichkeit und Genauigkeit auf den Grund.

Mehr dazu

Ballett
Rastlos

Wir alle befinden uns auf der Suche, auch wenn wir nicht immer genau wissen, wonach. Die Choreografen Juliano Nuñes, Jiří Kylián und Lukáš Timulak setzen sich im Ballettabend Rastlos unter der Betrachtung unterschiedlicher Schwerpunkte mit dem Thema Rastlosigkeit und Stillstand auseinander.

Mehr dazu

Digitale Angebote

Mediathek

In unserer Mediathek finden Sie alle digitalen Beiträge: Videos, Interviews, Podcasts und Blogs – viel Spaß beim Stöbern!

Musical
Heute Abend: Lola Blau

Liederzyklus, Monolog und One-Woman-Show: Kreislers Musical Heute Abend: Lola Blau ist intelligent und böse, berührt Herz und Hirn, verführt zum Lachen und Weinen. Carmen Fuggiss verkörpert nach dem großen Premierenerfolg erneut die Lola und verleiht mit großer stimmlicher und darstellerischer Wandlungsfähigkeit dem bitteren Scheitern einer gänzlich unpolitischen Figur in düsteren Zeiten Ausdruck.

Mehr dazu

Familienstück im Schauspielhaus
Aschenputtel

Regisseurin Swaantje Lena Kleff entwickelt eine moderne Version des bekannten Märchens: Aschenputtel als mutige und eigensinnige junge Frau, die versucht, gegen alle Widerstände ihren eigenen Weg zu finden. Dabei nutzt sie nicht nur ihre Fantasie, um von einem anderen Leben zu träumen, sondern setzt alles daran, um diese Träume Realität werden zu lassen.

Mehr dazu

Theatermuseum
Spurensuche

Ein Brief der Tänzerin Mary Wigman, ein Türgriff des Opernhauses, die Totenmasken des Regisseurs Kurt Erhardt ... Ab dem 11. Oktober 2020 zeigt das Theatermuseum unter dem Titel Spurensuche. Vom Befragen der Dinge verschiedene Objekte, die die Geschichte des Theaters auf ganz ungewöhnliche Weise erzählen.

Mehr dazu

Newsletter

Nichts mehr verpassen!

Die Newsletter von Staatsoper und Schauspiel Hannover erscheinen im wöchentlichen Wechsel. Abonnieren Sie unsere kostenlosen Newsletter und verpassen Sie keine Neuigkeiten rund um Oper, Ballett, Konzert und Schauspiel.