Do it yourself

Für Aktive

In sechs Schritten zur persönlichen Empfehlung

Verwenden Sie unseren Abo-Berater

  • Ab 6: Oster-Tanz-Workshops 2020

    Vielfältig wie das Programm der Oster-Tanz- Tage 2020, sind auch die zusätzlich angebotenen Workshops für Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene. Tanz- und Ballettschüler*innen aller Altersgruppen erarbeiten unter Anleitung internationaler Dozent*innen Choreografien unterschiedlichster Stilrichtungen, die am Karsamstag zu einem bunt gemischten Programm zusammengefügt und auf der Opernbühne vor Publikum präsentiert werden.


    06. bis 11. April 2020

  • Ab 8: Klangbaustelle

    Pssst! Das Rauschen des Windes … das Grillenzirpen in der Nacht … ein leiser Klang! Da, noch einer! Wie wäre es, wenn man eine eigene Klanglandschaft erschaffen könnte?
    Klänge gehören so selbstverständlich zu unserem Alltag dazu, dass wir uns selten die
    Zeit dafür nehmen, ihnen bewusst unsere volle Aufmerksamkeit zu schenken. In der Klangbaustelle machen wir genau das: Genau hinhorchen, Klänge sammeln, Instrumente erfinden! Selbstgebaute Instrumente werden in dem inklusiven Projekt zu einer Installation zusammengeführt, die für Jung und Alt Klänge mit allen Sinnen erfahrbar werden lässt.

  • Ab 14: move it!

    Bewegungen lernen, anordnen, neu erfinden und aus dem Moment heraus entstehen lassen. Bei move it! können sich alle durch verschiedene tänzerische und improvisatorische Elemente kreativ mit der eigenen Bewegungssprache ausdrücken. Nach einem zeitgenössischen Training, das mit der Schwerkraft, dem Gewicht der einzelnen Körperteile und bewusster Anspannung und Entspannung experimentiert, wird zusammen eine kurze Choreografie erarbeitet. Im zweiten Teil ist die eigene Kreativität gefordert. Die Workshops richten sich, je nach Datum, an tanzinteressierte Jugendliche von 14 – 18 Jahren und Studierende ab 18 Jahren mit Freude an Bewegung. Vorkenntnisse können gerne vorhanden sein, sind aber nicht erforderlich.

  • Ab 14: Herbstferienprojekt

    „Ein Blick sagt mehr als 1 000 Worte“ … wie viel mehr sagen dann Musik und Tanz? Wie funktioniert zwischenmenschlicher Austausch, wie treten wir miteinander in Kontakt, wenn Sprache keine Kategorie mehr ist? Kann Kommunikation ohne Worte unter Umständen mehr ausdrücken? In einer Woche voller Klang, Rhythmus und Bewegung wird eine eigene Tanzperformance auf die Beine gestellt und zum Schluss vor Publikum präsentiert. Im Zentrum steht dabei, wie wir uns mit- und übereinander verständigen, wie wir uns dabei selbst inszenieren und dadurch den Blick auf die anderen und uns selbst lenken – musikalische Manipulationen und tänzerische Trugschlüsse eingeschlossen.


    Anmeldung: JungeVHS@hannover-stadt.de

    Durchgeführt von der VHS Hannover in Zusammenarbeit mit Staatsoper Hannover,
    Theater im Pavillon, Kulturtreff Hainholz, BBS 7, Gemeinsame Einstiegsschule der BBS 2, BBS 3 und BBS m2
    Ein Projekt im Rahmen des talentCAMPus Ferien des Deutschen Volkshochschul-
    Verbandes, finanziert über das Programm „Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung“ des Bundesministeriums für Bildung und Forschung

  • Ab 15: mixed styles together

    Hip-Hop, K-Pop, Ballett, Contemporary, Tribal Dance oder Jazz Dance? mixed styles together ist Austausch und Dialog und richtet sich an Jugendliche und junge Erwachsene aus Tanzschulen, internationalen Kulturtreffs und an freie Tanzgruppen. Ihr zeigt euch  gegenseitig die tänzerische Vielfalt, die in der Stadt vertreten ist und lernt an einem Workshop-Tag in der Staatsoper zwei andere Stilrichtunge des zeitgenössischen Tanzes kennen. Nach einem gemeinsamen Training erarbeiten wir eine kurze Choreografie mit Improvisationsteilen, in die ihr eure Ideen und Bewegungssprachen einbringen könnt. Dann werden eure eigenen vorbereiteten Choreografien in einer Werkstattschau voreinander aufgeführt, damit ihr zeigen könnt, was eure Spezialitäten sind.
    Der Tag endet mit einem Vorstellungsbesuch, bei dem ihr das Staatsballett Hannover in dem besonderen choreografischen Stil Marco Goeckes erleben könnt.

  • Ab 16: After | Eight

    Tanz ist Leidenschaft – an ausgewählten Abenden heißt es After | Eight ! Nach einem zeitgenössischen Warm-up studieren wir eine eigens entwickelte Choreografie ein,
    welche das zurzeit gespielte Ballettstück in variierender Form aufgreift – mit Schritten, Themen, musikalischen oder stilistischen Elementen aus den aktuellen Produktionen des Staatsballetts. Danach heißt es: Open Dance Floor, wo jeder seine eigenen „Moves“ finden kann. Angeleitet werden die Workshops von Ensemblemitgliedern des Staatsballetts – näher ran kommt niemand!

    Nächster Termin
    Beginning
    11.10.2019, 19:00 – 22:00 Uhr
    Anmeldung unter: louise.dunger@staatstheater-hannover.de

  • Ab 18: Moin

    Wir mögen keine Bananenfüße im Ballett. Doch was heißt das nur? Ensemblemitglieder des Balletts entführen dich in den Alltag eines Profis. Hier erfährst und erlebst du hautnah am eigenen Körper, was es bedeutet, ein*e Tänzer*in zu sein. Wir leiten dich durch ein Training und tasten uns dann gemeinsam an eine Choreografie heran, die speziell für diesen Workshop kreiert wird. Dieses Gefühl, wenn die Schritte plötzlich in deinem Körper verankert sind und du synchron mit anderen tanzt, ist unbeschreiblich und wohl die beste Medizin, die du dir verschreiben kannst. Vorkenntnisse müssen nicht vorhanden sein.

    Nächster Termin
    Nijinski
    17. 11.2019, 10:30 – 13:30 Uhr
    Anmeldung unter: louise.dunger@staatstheater-hannover.de

  • Ab 18: m.a.d. community – music and dance

    m.a.d. community ist ein Neubeginn: Xchange taucht in die verschiedenen Stadtteile Hannovers ein, auf der Suche nach ortsspezifischen Klangwelten, Lebensrhythmen und bewegten Bürger*innen. Bei freitagabendlichen Spaziergängen zeichnen wir Momentaufnahmen auf und erschließen uns unter der Leitung der Anwohner*innen eine Nachbarschaft, um daraus ein topographisches Klang-Mosaik zu entwerfen. Bei einem zweiten Treffen lernen wir uns nicht nur untereinander besser kennen, sondern übersetzen die Partitur der Stadtbezirke in Bewegungsmuster. Gemeinsam legen wir den Grundstein für eine stetig wachsende Community, deren vertanzte Viertel und verklanglichten Kieze sich zu einem lebendigen künstlerischen Abbild Hannovers zusammenfügen.

  • Ab 45: Cool Down

    Unternehmungslustig, aktiv im Leben stehen, gerne tanzen und sich wöchentlich die ganze Spielzeit gemeinsam mit Gleichgesinnten bewegen – das ist das, was Cool Down ausmacht. An drei Abenden der Woche bietet das Staatsballett einer bewegungsfreudigen Generation ab 45 Jahren die Möglichkeit in neue Tanzsphären einzutauchen, egal ob mit oder ohne Vorerfahrung – jede*r ist willkommen, solange es freie Plätze gibt. Also einfach mal etwas Neues probieren, denn sobald du merkst, dass du dich im Kreis drehst, ist es Zeit aus der Reihe zu tanzen – am besten bei uns im Staatsballett Hannover.

    Bitte meldet euch ab dem 31.08.2019 ab 20:00 Uhr für die Kurse unter ballettbetriebsbuero@staatstheater-hannover.de an!

    Anmeldeschluss ist der 14.09.2019 um 20:00 Uhr. Nur die Anmeldungen an diese Adresse können berücksichtigt werden. Anschließend entscheidet das Los.