Julia Waldmayer

Julia Waldmayer

Die Wienerin mit indonesischen Wurzeln absolvierte ihre Ballettausbildung am Konservatorium der Stadt Wien und ihre Musicalausbildung an den Performing Art Studios Vienna.
Nach ihrer Diplomprüfung folgten Engagements in der deutschsprachigen Erstaufführung von „Hairspray“ am Theater St. Gallen, als Kit-Kat-Girl in „Cabaret“, in „Evita“ am Ronacher in Wien und in verschiedenen Inszenierungen der „West Side Story“ als Teresita und Jet-Girl, u.a. an der Oper Wuppertal.
Im Musicaldom in Köln, am Theater des Westens in Berlin und am Apollotheater in Stuttgart spielte sie im Musical „We will rock you“ die Hauptrollen der "Scaramouche" und der "Ozzy". 2014 folgte die Europatournee von „Dirty Dancing“, wo sie auch als Leadsängerin zu sehen war. Danach spielte Julia die Hauptrolle der "Alex Owens" in „Flashdance“ bei den Burgfestspielen Bad Vilbel, am Staatstheater Darmstadt und an der Oper Chemnitz. Sie verkörperte die Rolle der "Ulla" in „Kein Pardon“ an der musikalischen Komödie-Oper Leipzig und die Rolle der "Demeter" in „Cats“ bei den Luisenburger Festspielen. Die Künstlerin wurde 2017 für das Kultmusical „Tanz der Vampire“ und für „Jesus Christ Superstar“ als „Sollgirl" am Ronacher Theater in Wien engagiert. Julia konnte man bei den Gandersheimer Domfestspielen 2018 als "Carmen Diaz" in „Fame“ und als "Mutter" im Schauspielensemble in „Jedermann“ auf der Bühne sehen. Zuletzt spielte sie die Rolle der "Sheila" in „Hair“ am Schauspielhaus Stuttgart und wurde im Musiktheater Gelsenkirchen als Dancecaptain im Musical „Big Fish“ engagiert.