Kondolation

Der Dirigent und Komponist George Alexander Albrecht ist verstorben. Albrecht wurde 1965 Generalmusikdirektor der Staatsoper Hannover – mit 29 Jahren war er zu dieser Zeit der jüngste GMD Deutschlands! Er wurde zu einem prägenden Chefdirigenten des Niedersächsischen Staatsorchester Hannover, insgesamt war er 32 Jahre am Opernhaus tätig. Für sein Schaffen wurde er mit dem Verdienstkreuz des Niedersächsischen Verdienstordens und dem Bundesverdienstkreuz am Bande geehrt. Nun ist George Alexander Albrecht im Alter von 86 Jahren verstorben. Unsere Gedanken sind bei den Hinterbliebenen, denen wir unser herzlichstes Beileid ausdrücken möchten.

 

"George Alexander Albrecht hat das Niedersächsische Staatsorchester aufgrund seiner außergewöhnlich langen Amtszeit geprägt wie kein:e andere:r GMD. Er war unglaublich breit aufgestellt in seinem Repertoire und hat dieses nicht nur gepflegt, sondern auch beständig weiter entwickelt.  Sinnbildlich dafür steht die Wiedereröffnungspremiere nach dem großen Umbau in den 80er Jahren mit Moses und Aaron von Arnold Schönberg, die überregionale Beachtung fand. Herr Albrecht hat mit dem Staatsorchester den ganzen Mahler-Zyklus gespielt, lange bevor dies Mode wurde.

 

Das Staatsorchester verdankt ihm nicht nur die Vergrößerung des Klangkörpers auf die heutige Stellenzahl, sondern u.a. auch eine große USA-Tournee in den frühen 90er Jahren mit einem Konzert in der Carnegie Hall als Höhepunkt der Reise.

 

George Alexander Albrecht ist auch heute noch oft Gesprächsthema im Orchester und es gibt wohl kaum junge Kolleg:innen, die nicht mindestens eine liebenswerte Anekdote über ihn erzählt bekommen haben. Unvergessen, wie bei einer Hänsel und Gretel-Vorstellung unmittelbar vor der Ouvertüre aus dem Publikum „Das ist mein Papa“ laut und vernehmlich gerufen wird und Herr Albrecht sich daraufhin sichtlich gerührt umdreht und seinen Kindern freundlich zuwinkt.

 

Wir werden George Alexander Albrecht in dankbarer Erinnerung behalten!"

 

- Michael Kokott für den Orchestervorstand des Niedersächsischen Staatsorchester Hannover