Opernball 2022

Absage Opernball 2022

 

Die Staatsoper Hannover sagt aufgrund der aktuellen Situation den Opernball 2022 ab, der am 18. und 19. Februar stattfinden sollte. Nach der zurzeit aktuellen Verordnung wäre eine Veranstaltung mit zahlreichen Künstler:innen und mit über 2000 Gästen, die gemeinsam tanzen, lachen und dinieren nicht durchführbar. Zum jetzigen Zeitpunkt ist nicht absehbar, unter welchen Hygienemaßnahmen ein Ball im Februar stattfinden kann.

 

„Aufgrund der langen Planungsvorläufe und Absprachen mit Partner:innen wäre es allen gegenüber unverantwortlich, weiter ins Ungewisse zu planen. Darüber hinaus müssen wir unnötige Kosten vermeiden,“ so Opernintendantin Laura Berman. „Darum haben wir nun diese schwere Entscheidung getroffen und müssen auch 2022 auf den schönsten Ball im Norden verzichten. Die bisher erarbeiteten Ideen für den Ball unter dem Motto „Bésame Mucho“ werden für 2023 weiter ausgearbeitet und dann endlich umgesetzt. Auf diese Weise wird nicht nur ein überzeugendes Konzept beibehalten, wir stellen auch sicher, dass alle bisherigen Arbeiten nicht umsonst waren.“

 

Der kaufmännische Geschäftsführer Jürgen Braasch ergänzt: „Die Entscheidung zur Absage macht uns allen keinen Spaß, aber es hilft nichts. Wir danken allen Sponsor:innen und Partner:innen für ihre uneingeschränkte Unterstützung und ihr Verständnis und freuen uns schon heute, Sie alle beim nächsten Opernball, der am 17. und 18. Februar 2023 stattfinden wird, zu begrüßen.“

 

Bereits gekaufte Eintrittskarten werden automatisch storniert und in den nächsten Wochen als Gutschein erstattet. Den Vorverkaufsstart für den Opernball 2023 wird rechtzeitig bekannt gegeben. Der Kartenservice ist an den Tageskassen vor Ort im Opern- und im Schauspielhaus, telefonisch unter 0511/9999 1111 oder per E-Mail an kartenservice@staatstheater-hannover.de erreichbar.