Schauspiel

Märchen zum Hören nach Hans-Christian Andersen

von Ruth Langenberg mit Lucia Kotikova


Podcast
Die alte Straßenlaterne
Wie's die Alte macht, ist's immer richtig
Die Nachtigall
Aufgeschoben ist nicht aufgehoben

Inhalt

Hans Christian Andersen ist der bekannteste Dichter und Schriftsteller Dänemarks. Berühmt wurde er durch seine zahlreichen Märchen, die Sie hier in einer Bearbeitung von Ruth Langenberg nachhören können.

Die alte Straßenlaterne
Die alte Straßenlaterne geht in den Ruhestand und macht sich Sorgen, was nun aus ihr werden wird. Das Märchen erzählt von ihrem letzten Abend auf der Straße und wie es ihr ergeht, als der alte Nachtwächter und seine Frau sie bei sich aufnehmen.
Dies ist keins der typischen Märchen von Hans-Christian Andersen, vielmehr eine berührende Geschichte über den Wert einfacher Gegenstände.

Wie's die Alte macht, ist's immer richtig
„Eine Geschichte werde ich dir erzählen, die ich hörte, als ich noch ein kleines Mädchen war. Jedes Mal, wenn ich an die Geschichte denke, kommt es mir vor, als würde sie immer schöner; denn es geht mit Geschichten wie mit vielen Menschen, sie werden mit zunehmendem Alter schöner ...“
Hans-Christian Andersens Märchen handelt vom Vertrauen zweier Menschen, die sich schon sehr lang kennen und die Entscheidungen des anderen nicht infrage stellen.

Die Nachtigall
„Es ist nun viele Jahre her, aber gerade deshalb ist es wert, diese Geschichte zu hören.“
Im Reich des Kaisers lebt eine kleine Nachtigall, die mit ihrem Gesang alle Menschen glücklich macht, von einem mechanischen Vogel ersetzt wird und schließlich des Kaisers Leben rettet.

Aufgeschoben ist nicht aufgehoben
„Das sind drei Geschichten, drei Blätter an einem Stengel. Wünschest du noch mehr Kleeblätter? Da sind viele im Buche des Herzens, und was darin aufgewahrt ist, wird nie vergessen!“
Dieses Märchen erzählt drei Geschichten von Taten, Gefühlen und lieben Gesten, die nicht vergessen und aufgehoben sind, sondern nur aufgeschoben.