Schauspiel

Digitale Bühne: Birken, Borschtsch und Blini

Eine Theaterjugendclub-Produktion der Playstation 5 in Kooperation mit Tolstoi Hannover e.V.
Gefördert im Programm „Kultur macht stark“ des Bundesbildungsministeriums

Online-Veranstaltung auf Zoom


Inhalt

Eigentlich sollte es ein Theaterstück werden und im Juni 2020 auf der Cumberlandschen Bühne Premiere feiern. Aber Corona führte auch im Fall der Playstation 5 zu einer Planänderung und anstelle der Bühne nutzen nun Jugendliche und deren Eltern das Medium Film, um über ihren Weg aus Russland und den Staaten der ehemaligen UDSSR zu berichten, über Abschiedsschmerz und Zukunftshoffnung, schöne und böse Erinnerungen und Begegnungen und das Fremdeln mit und Ankommen in der bundesrepublikanischen Gesellschaft.

Einige der Teilnehmer*innen waren noch nie in Russland. Einige gehören der Gruppe der „Russischversteher“ an, also die, welche die Sprache ihrer Eltern passiv verstehen, aber sie praktisch nicht sprechen. Andere Jugendliche kommen aus der „jüngeren Emigration“, die vor zwei bis drei Jahren hierher eingewandert und der deutschen Sprache nicht komplett mächtig sind. Und dennoch werden sie hier durch die Bank als „die Russ*innen“ wahrgenommen. Aber wer sind sie wirklich und wie sehen sie sich selbst?

Mit: Ilona Andryeyeva, Amalia Arcea, Tamara Hill, Irina Janz, Richard Janz, Valentin Liebmann, Kyrylo Lypkovych, Artur Mayzels, Victoria Ott, Aleksandr Schaper, Yuliya Shelest, Anton Schneider, Konstantin Schneider, Daniela Solovyova, Nelli Vasikova, Aleksandra Ziegler, Larisa Zlotver
Künstlerische Leitung: Jana Lissovskaja und Janny Fuchs