Schauspiel

Markt für nützliches Wissen und Nicht-Wissen

In unseren Zellen, auch in unseren geheimen, unterirdischen Gedanken, ist das Wissen enthalten, dass es stets einen Ausweg gibt. (Alexander Kluge)

HAB UND GUT
Eigentum, gemachte Armut und eine Welt, die wir teilen
Mobile Akademie Berlin Lizenz Nr. 8

Schauspielhaus


Termine und Karten

So, 12.09.2021 / 18:00 Uhr Markt für nützliches Wissen & Nicht-Wissen Schauspielhaus


Lizenzgeberin Hannah Hurtzig
Kurator Volker Bürger
Mitarbeit Kuration Annika Henrich, Franzisca Tinnefeld
Produktionsleitung Swantje Möller

Inhalt

AUFRUF! AUFRUF! AUFRUF!
WAS HAST DU? Das Schauspiel Hannover sucht Fachwissen über das Haben und Nicht-Haben
Über Vermögensverhältnisse zu sprechen gilt als unanständig, und doch wollen wir es tun: Mit Ihnen. Für den Markt für nützliches Wissen und Nicht-Wissen, einer großen Gesprächsveranstaltung unter dem Titel Hab und Gut am 12.09.2021, sucht das Staatstheater Expert:innen aus Hannover zum Thema Eigentum und dessen Fehlen, zu Armut und Reichtum, Verzicht, Neid, Gier, Verlust und zu der Frage: Wer besitzt was in Hannover? – Wir suchen Robin Hoods des Alltags und Visionär:innen des Ressourcenschonens, Großgrundbesitzer:innen und Tellerwäscher:innen, Besitzende und Besessene, Sparfüchse, Lottogewinner:innen und Bankräuber:innen. Nennen sie etwas Außergewöhnliches Ihr Eigen? Ist Ihnen etwas genommen oder vorenthalten worden? Haben Sie ganz andere Ideen, wie die Welt zu teilen wäre, als durch Besitz? Teilen Sie Ihr Wissen mit uns und werden Sie Expert:in. Schreiben Sie uns unter: markt@staatstheater-hannover.de

Mehr Informationen

Wem gehört was? Und warum? Als Ressource bezeichnen wir Geld, Nahrung, Rohstoffe oder psychische Kräfte, die uns helfen Krisen zu bewältigen. Wenige Menschen bedienen sich hemmungslos am großen Ressourcen-Kuchen. Viele leiden Mangel und Armut. Am heftigsten trifft es Kinder, Frauen, alte Menschen, Migrant:innen. Es sind jedoch menschengeschaffene Gesetze, die Eigentum so offensichtlich ungleich verteilen. Ein Kampf tobt. Ob es um Zugang zu Bildung, um Wohnraum, ums Internet, ob es um Patente für Saatgut oder Impfstoff, ob es um unseren Umgang mit Tieren oder um unser Besitzdenken in Partnerschaften geht. Wir verdinglichen, erwerben, ergreifen und machen uns zu Eigen. Zwischen Mein und Dein könnte aber auch die Frage stehen: Was bleibt? Und was bleibt uns eigentlich übrig?
Ca. 80 Expert:innen werden in 180 Gesprächen ihr spezielles Wissen zum Thema anbieten und teilen — in einer Arena im Schauspielhaus, getaktet im Rhythmus administrativer Zeit, im Rausch der Simultanität und Kollektivität. Die Klient:innen des Markt für nützliches Wissen können die Expert:innen für 30-minütige Einzelsitzungen buchen oder sich über das Markt-Radio den Gesprächen zuschalten. Eine flirrende Wissensinstallation, die Alltagserzählungen neben Forschungsexpertisen, Aktivist:innenforderungen neben visionierendes Noch-Nicht-Wissen stellt.
Das Projekt der Mobilen Akademie Berlin wurde rund um die Welt schon 30 mal aufgeführt. Die Stiftung Niedersachsen hat eine Projekt-Lizenz erworben und sie an das Schauspiel Hannover vergeben.