Schauspiel

Resolution UNO


young_label_text

Termine und Karten

Inhalt

Resolution UNO ist ein Theaterprojekt zu den Themen „Kinderrechte“ und „Demokratiebildung“. Es nimmt die Grundideen der UN-Kinderrechtskonvention und der Ziele für Nachhaltige Entwicklung auf und animiert die Teilnehmenden, diese in einem eigenen Meinungsbildungsprozess mit künstlerischen Mitteln weiterzuentwickeln und zu ergänzen. Das Projekt ist konzipiert für die Arbeit mit sechs Gruppen im Alter von 11-14 Jahren, also für insgesamt 130 Kinder und Jugendliche, die als Digital Natives aufwachsen und deren Meinungsbildung in großen Teilen von sozialen Medien geprägt wird. Das Projekt startet mit einer Reihe von Impulsen von Referent:innen aus der politischen Bildung. Jede Projektgruppe bekommt eine Künstler:in mit Kenntnissen im Projektmanagement und mit pädagogischer Erfahrung an die Seite gestellt. Das Ziel: Die Präsentation einer Kinder- und Jugend-Agenda am Montag, den 20. Juni 2022 im Niedersächsischen Landtag.

Beteiligte Gruppen: IGS Bothfeld (Klasse 6), Kaiser Wilhelm und Ratsgymnasium (Klasse 5a), KGS Barsinghausen (Klasse 5 Profil Bühne), Leinetalschule (Klasse 7), NaDu-Kinderhaus (schwerpunktmäßig 6.Klässler:innen), OBS Berenbostel (6. Jahrgang Klassenmix)

Beteiligte Referent:innen und Künstler:innen: Albrecht Bibas, Ercan Carikci, Brenda Davina, Steffanie Dotz, Florian Frenzel, Mansha Friedrich, Luisa Hertel, Isabel Jacobs, Iyabo Kaczmarek, Christine Kappe, Diertje Keß, Shino Joana Maier, Sabine Meyer, Stephanie Ristig-Bresser, Emanuel Strauß

Projektleitung: Florian Frenzel
Konzept: Barbara Kantel & Florian Frenzel