Gebete

Arienkonzert mit Video

Opernhaus


Ab 12 Jahren

Inhalt

In einer Welt, die sich immer stärker von religiöser Praxis loslöst, geht auch verloren, was das Gebet seit Jahrhunderten bedeutet hat: Klärung der eigenen Gedanken, Meditation – oder auch ein Eingeständnis der eigenen Ratlosigkeit in Momenten der Gefahr. Auch in der Oper, deren Figuren meist von ganz und gar weltlichen Sorgen getrieben sind, finden sich erstaunlich viele solcher Momente von Krise und Beruhigung. Gelegenheit für die Sänger*innen der Staatsoper Hannover, mit einem ungewöhnlichen Arienprogramm zu glänzen, das einen Schwerpunkt auf das prachtvolle italienische Repertoire des 19. Jahrhunderts setzt. Die assoziativen Viedokollagen des Theatermachers Chris Kondek erweitern, behutsam Fragen stellend, den emotionalen Raum zwischen Stille und aufbäumendem Gefühl.