Konzert

Weihnachtskonzert in Herrenhausen

Agostino Steffani (1654-1728)
Sinfonia aus Tassilone

Wolfgang Amadeus Mozart (1756-1791)
Exsultate jubilate KV 165 für Sopran und Orchester

Johann Sebastian Bach (1685-1750)
Orchestersuite Nr. 1 C-Dur BWV 1066
Kantate Jauchzet Gott in allen Landen BWV 51

Galeriegebäude Herrenhausen


ca. 1 Stunde 40 Minuten, eine Pause

Materialien

Inhalt

Am Wochenende vor dem 4. Advent spielt das Niedersächsische Staatsorchester Hannover sein beliebtes Weihnachtskonzert im Galeriegebäude. In diesem Jahr leitet mit Andreas Spering einer der führenden Spezialisten für historisch informierte Aufführungspraxis das Konzert. Das Programm schlägt den Bogen von Agostino Steffanis letzter Oper Tassilone, 1709 für Düsseldorf komponiert, bis zu Wolfgang Amadeus Mozarts lateinischer Motette Exsultate jubilate – ein Paradestück für jede:n Opernsänger:in. Schon die Uraufführung wurde vom damaligen Mailänder „primo uomo“ aus Mozarts Oper Lucio Silla, dem Kastraten Venanzio Rauzzini, gesungen! Mit Johann Sebastian Bachs Orchestersuite C-Dur und der virtuosen Kantate Jauchzet Gott in allen Landen für Sopran, Trompete und Streicher beschließen zwei weitere festliche Werke das Konzert.

Das Weihnachtskonzert am Samstag wird in guter Tradition als Benefizkonzert zugunsten der Stiftung Niedersächsisches Staatsorchester Hannover gespielt. Vor 15 Jahren gründete das Ehepaar Eberhard und Dr. Erika Furch die Orchesterstiftung, die seitdem die Arbeit von Niedersachsens größtem Klangkörper großzügig unterstützt.

Eine Veranstaltung der Reihe Herrenhausen Barock.