Schauspiel

Digitale Bühne: Lenz

von Georg Büchner
Hörspiel von Mazlum Nergiz und Hannes Oppermann

online




Regie und Bearbeitung Mazlum Nergiz, Hannes Oppermann
Komposition Mazlum Nergiz
Mastering Marian Weiner


Podcast
Hörspiel „Lenz“ von Georg Büchner

Inhalt

„Lenz sprach, er war schüchtern, sein ganzer Schmerz wachte jetzt auf, und legte sich in sein Herz. Ein süßes Gefühl unendlichen Wohls beschlich ihn. Er sprach einfach mit den Leuten, sie litten alle mit ihm, und es war ihm ein Trost, wenn er über einige müdgeweinte Augen Schlaf, und gequälten Herzen Ruhe bringen konnte.“ Georg Büchner

Der jugendliche Dichter Lenz durchwandert rastlos die Vogesen. Ein schreckliches Erlebnis treibt seine Schritte voran. Die gewaltigen Berge, der Schnee und der Wald geben ihm Trost. Doch ihre Größe und Vollkommenheit drohen auch, ihn zu überwältigen. Beim Dorfpfarrer Oberlin findet er Obdach, bekommt Arbeit und wird Teil einer Gemeinschaft, doch die innere Unruhe kehrt zurück. Sobald die Sonne verschwindet, ergreift ihn der Schrecken, er hat Visionen und bekommt Weinkrämpfe. Nächtelang hält er das Haus mit lautstarken Gebeten wach, sucht Halt bei Gott bis er schließlich glaubt, ein totes Kind zum Leben erwecken zu können. Nach dem Besuch eines Kaufmanns aus seiner elterlichen Heimat, der ihn zur Rückkehr auffordert, flüchtet Lenz in die Berge. Hier verliert er vollends die Kontrolle, legt Hand an sich und wird rechtzeitig von Dorfbewohnern aufgegriffen. Sie schicken ihn zurück nach Straßburg, doch innerlich bleibt Lenz in den Bergen.
Georg Büchner zeichnet eindringlich und wortgewaltig das Porträt eines jungen Menschen ohne Halt. Inspiration findet er dabei von den Aufzeichnungen seines Zeitgenossen Jakob Michael Reinhold Lenz, der 1792, nach Jahren der Verelendung, tot auf einer Straße in Moskau aufgefunden wird und als einer der bedeutendsten Vertreter des „Sturm und Drang“ gilt.
Auf mehrere Sprecher:innen aufgeteilt und mit eigenen Kompositionen unterlegt, werden Büchners verschlungene Sätze und intensive Naturbeschreibungen zu einem besonderen Hörerlebnis.