Oper

Don Giovanni

Wolfgang Amadeus Mozart (1756 – 1791)
Dramma giocoso in zwei Akten
Libretto von Lorenzo da Ponte

26. Juni 2020

Opernhaus

In italienischer Sprache mit deutschen Übertiteln

Termine und Karten

Fr, 26.06.2020 / 19:30 - 22:35 Uhr Opernhaus / Wiederaufnahme
23,00 € - 58,00 € Besetzung calendar_open_alt
Musikalische Leitung wird noch bekanntgegeben nach einer Inszenierung von Benedikt von Peter Bühne Katrin Wittig Kostüme Geraldine Arnold Licht Susanne Reinhardt Video Bert Zander Klangwerker Tamer Fahri Özgönenc Chor Lorenzo Da Rio Dramaturgie Klaus Angermann Musiktheatervermittlung Maike Fölling Live-Kamera Jonas Schmieta

Don Giovanni Brian Davis Donna Anna Hailey Clark Don Ottavio Rupert Charlesworth Commendatore Daniel Eggert Donna Elvira Barno Ismatullaeva Leporello Shavleg Armasi Masetto Yannick Spanier Zerlina Nikki Treurniet

Chor der Staatsoper Hannover, Niedersächsisches Staatsorchester Hannover
So, 28.06.2020 / 16:00 - 19:05 Uhr Opernhaus
20,00 € - 48,00 € Sonntagnachmittag 6b Besetzung calendar_open_alt
Musikalische Leitung wird noch bekanntgegeben nach einer Inszenierung von Benedikt von Peter Bühne Katrin Wittig Kostüme Geraldine Arnold Licht Susanne Reinhardt Video Bert Zander Klangwerker Tamer Fahri Özgönenc Chor Lorenzo Da Rio Dramaturgie Klaus Angermann Musiktheatervermittlung Maike Fölling Live-Kamera Jonas Schmieta

Don Giovanni Brian Davis Donna Anna Hailey Clark Don Ottavio Rupert Charlesworth Commendatore Daniel Eggert Donna Elvira Barno Ismatullaeva Leporello Richard Walshe Masetto Yannick Spanier Zerlina Nikki Treurniet

Chor der Staatsoper Hannover, Niedersächsisches Staatsorchester Hannover
Do, 02.07.2020 / 19:30 - 22:35 Uhr Opernhaus
20,00 € - 48,00 € Besetzung calendar_open_alt
Musikalische Leitung wird noch bekanntgegeben nach einer Inszenierung von Benedikt von Peter Bühne Katrin Wittig Kostüme Geraldine Arnold Licht Susanne Reinhardt Video Bert Zander Klangwerker Tamer Fahri Özgönenc Chor Lorenzo Da Rio Dramaturgie Klaus Angermann Musiktheatervermittlung Maike Fölling Live-Kamera Jonas Schmieta

Don Giovanni Germán Olvera Donna Anna Hailey Clark Don Ottavio Rupert Charlesworth Commendatore Daniel Eggert Donna Elvira Barno Ismatullaeva Leporello Shavleg Armasi Masetto Yannick Spanier Zerlina Nikki Treurniet

Chor der Staatsoper Hannover, Niedersächsisches Staatsorchester Hannover
Sa, 11.07.2020 / 19:30 - 22:35 Uhr Opernhaus
23,00 € - 58,00 € Besetzung calendar_open_alt
Musikalische Leitung wird noch bekanntgegeben nach einer Inszenierung von Benedikt von Peter Bühne Katrin Wittig Kostüme Geraldine Arnold Licht Susanne Reinhardt Video Bert Zander Klangwerker Tamer Fahri Özgönenc Chor Lorenzo Da Rio Dramaturgie Klaus Angermann Musiktheatervermittlung Maike Fölling Live-Kamera Jonas Schmieta

Don Giovanni Germán Olvera Donna Anna Hailey Clark Don Ottavio Rupert Charlesworth Commendatore Daniel Eggert Donna Elvira Barno Ismatullaeva Leporello Richard Walshe Masetto Yannick Spanier Zerlina Nikki Treurniet

Chor der Staatsoper Hannover, Niedersächsisches Staatsorchester Hannover

Weitere Termine anzeigen

Weniger Termine anzeigen

calendar_open_alt
calendar_close_alt
Musikalische Leitung wird noch bekanntgegeben nach einer Inszenierung von Benedikt von Peter Bühne Katrin Wittig Kostüme Geraldine Arnold Licht Susanne Reinhardt Video Bert Zander Klangwerker Tamer Fahri Özgönenc Chor Lorenzo Da Rio Dramaturgie Klaus Angermann Musiktheatervermittlung Maike Fölling Live-Kamera Jonas Schmieta

Don Giovanni Germán Olvera, Brian Davis Donna Anna Hailey Clark Don Ottavio Rupert Charlesworth Commendatore Daniel Eggert Donna Elvira Barno Ismatullaeva Leporello Shavleg Armasi, Richard Walshe Masetto Yannick Spanier Zerlina Nikki Treurniet

Chor der Staatsoper Hannover Niedersächsisches Staatsorchester Hannover

Inhalt

Wer ist Giovanni, und worin besteht die Faszination des Verführers, die so groß ist, dass allein in Spanien schon tausendunddrei Frauen schwach geworden sind? Der Regisseur Benedikt von Peter – in Hannover für seine La Traviata gefeiert – zeigt das Stück als Suche nach dem Phänomen Don Giovanni. Seine Setzung ist dabei ebenso ungewöhnlich wie zwingend: Don Giovanni bleibt in der Inszenierung auf eindrückliche Weise unsichtbar. Was man stattdessen sieht, ist der Blick der Anderen auf den fast übermenschlichen Verführer, die Sucht und Suche nach Anerkennung wie die Lust zur Hingabe, die vor allem den weiblichen Partien ins Gesicht geschrieben steht.
„Viva la libertà – Es lebe die Freiheit!“ ist der Wahlspruch dieser Figuren, was auch die Freiheit bedeutet, das eigene Verlangen ernst zu nehmen. Don Giovanni ist hier eher Mythos als realer Mensch, sein Blick setzt in den Frauen etwas Ungeahntes frei. Wenn die Giovanni-Illusion am Ende des Stücks verschwindet, bleiben die erschüttert übrig, die auf halbem Wege zwischen Gefühl und Ratio stecken: die Menschen.