Konzert

Klangbrücken 2020: Soundscapes III

Gérard Grisey (1946 -1998)
Partiels für 18 Spieler

Tristan Murails (*1931)
Klavierstück Les Travaux et les Jours

sowie Werke von Arsalan Abedian, Snezana Nesic,
Kaija Saariaho, Salvatore Sciarrino und Fabien Levy

Ballhof Zwei


Werke von Arsalan Abedian (UA), Kaija Saariaho, Snezana Nesić, Tristan Murail, Gérard Grisey und Fabien Lévy

Termine und Karten

Sa, 18.04.2020 / 17:00 Uhr Die Vorstellung entfällt aufgrund der Auswirkungen des Coronavirus. Weitere Informationen: staatstheater-hannover.de/de_D...
Ballhof Zwei
entfällt

Inhalt

Im Konzert Soundscapes III: Vivente – Non Vivente werden neue Werke mehrerer Komponist*innen vorgestellt, die sich mit algorithmischen Systemen und neuen akustischen Räumen auseinandersetzen, Meisterwerken des musikalischen Spektralismus gegenübergestellt. Im Konzert werden auch die berühmte "Partiels" für 18 Spieler von Gérard Grisey (1946 -1998), Tristan Murails (*1931) Klavierstück "Les Travaux et les Jours" und zwei Uraufführungen, darunter ein Auftragswerk von Arsalan Abedian und eine neue Komposition von Snezana Nesic vorgestellt. Aber auch Werke der Komponisten wie Kaija Saariaho und Salvatore Sciarrino, deren Klangästhetik in ihrer Farblichkeit der Spektralisten sehr nahesteht, werden im Konzert erklingen.

Der Mathematiker und Komponist Fabien Levy beschäftigt sich unter anderen mit musikalischen Automaten und Robotern bzw. deren Systemen und Softwares. Sein elektronisches Stück "Selbstgespräch eines Computers über ein von ihm missverstandenes Konzert" klingt nach jedem Konzert anders, da der Computer das gesamte Konzert aufnimmt und dieses durch "seine eigene Sprache" in verkürzter Zeit wiedergibt.

Soundscapes III zeigt unter anderem wie technisch-wissenschaftliche Ansätze neue musikalische Horizonte öffnen und wie sich gegenseitig "Ästhetik" und "Technik" auch in Welt der Musik beeinflussen können.

Mehr Informationen unter: musik21niedersachsen.de/verans...

Eine Veranstaltung des Ensemble ur.werk