Konzert

Klangbrücken 2021 "Musique spectrale"

Klangbrücken digital: Kammerkonzert "Relecture"

Online




Flöte Vukan Milin
Violoncello Kilian Fröhlich

Inhalt

Das Klangbrücken Festival, eine Kooperation der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover, mit Musik 21 Niedersachsen und der Landeshauptstadt Hannover sowie weiteren freien Musikinstitutionen Hannovers findet jährlich im Frühjahr statt und widmet sein Programm einem ausgewählten Komponisten bzw. einer ausgewählten Komponistin zeitgenössischer Musik. Das Festival wurde vom 06.-09.05.2021 online gestreamt. Die Aufzeichnung des Kammerkonzerts Relecture steht weiterhin in der Mediathek zur Verfügung.

Das Kammerkonzert Relecture schlägt Brücken zwischen zwei Klangwelten: zwischen Tristan Murail, 1947 in Le Havre geboren und einer der bekanntesten Vertreter der „Musique spectrale“, und Robert Schumann. Im Zentrum steht Murails Relecture von Robert Schumanns Kinderszenen (2019) für Flöte, Violoncello und Klavier. Murail arrangierte den Klavierzyklus nicht im Stil der Romantik, sondern gab ihm vielfältige neue instrumentale Färbungen, „wie alte Schwarzweißfilme koloriert werden“ (Murail). Mit der ganzen Palette moderner Spieltechniken und den verschiedenen Kombinationsmöglichkeiten der drei Instrumente transportiert er Schumanns Musik in die klangliche Gegenwart. Flankiert wird die musikalische Relektüre der Romantik mit Schumann im Original (Fantasiestücke op. 73 für Violoncello und Klavier) und und Tristan Murails Unanswered Questions für Querflöte solo – eine Auskopplung aus dem Ensemblestück Ethers von 1978, in Erinnerung an den 1994 jung verstorbenen Komponisten Dominique Troncin.

Mehr Infos zum Klangbrücken Festival unter musik21niedersachsen.de