Schauspiel

Senf dazu

Gesprächsreihe mit Friederike Schubert

Cumberlandsche Galerie


Inhalt

Dramaturgin trifft Expert*innen zu drängenden Themen. Geben Sie Ihren Senf dazu!

Folge 1: Welche Toilette passt zu mir?
Mit dem Sozialarbeiter und Aktivisten Yascha Hieronimus im Gespräch über Niederschwelligkeit in öffentlichen Institutionen und die drängenden Fragen des Müssens.

Folge 2: Wer erzählt eigentlich meine Geschichte?
Mit der Autorin und Regisseurin Ivna Žic, die aus ihrem Roman „Die Nachkommende“ liest und die wichtigsten Fragen zu den Schnittstellen von Würstchengrillen und Romaneschreiben beantwortet.
Mit freundlicher Unterstützung der Pro Helvetia, Schweizer Kulturstiftung

Folge 3: Warum brauchen wir Rituale?
Mit der Theologin Teresa Schweighofer im Gespräch über den Sinn und Unsinn von Ritualen im 21. Jahrhundert und warum es dabei auch um die Wurst geht.

Folge 4: Grillen mit Freund*innen?
Unsere Dramaturgin Friederike Schubert hat Geburtstag. Und den verbringt sie am liebsten im Theater. Ihre Kolleg*innen haben extra für sie Überraschungsgäste eingeladen, mit denen sie Würstchen grillen und über Freundschaft und Zusammenhalt über lange Distanzen sprechen wird. Feiern Sie mit!

Folge 5: Sorry, ist das rassistisch?
Mit Politikwissenschaftler Malte Kleinschmidt verbrennen wir uns die Finger beim Gespräch über das postkoloniale Erbe deutscher Kultureinrichtungen und strukturelle Rassismen.

Folge 6 – im Stream: Werden wir in Zukunft nur noch digitale Würstchen braten?
Im Gespräch mit Zukunftsforscher Joël Luc Cachelin über die Möglichkeiten und Unmöglickeiten in Zeiten von Groupchats und Videomeetings.

Folge 7 – im Stream: Befinde ich mich in einem Shitstorm?
Mit dem Kommunikationswissenschaftler und Autor Patrick Stegemann erörtern wir hassgesteuertes Verhalten im Netz und warum es manchmal so schwer zu erkennen ist – wie der Unterschied zwischen einer veganen und einer tierischen Wurst.

Folge 8 – im Stream: Wie groß ist meine Klitoris?
Mit Kulturwissenschaftlerin und Geschlechterforscherin Louisa Lorenz erörtern wir, warum es nicht nur bei der Wurst eben doch auf die Größe ankommt.