für Schüler*innen und Lehrende

Die Abteilung Künstlerische Vermittlung & Interaktion konzipiert und realisiert Aktionen, Formate und Begegnungen rund um unsere Inszenierungen für ein diverses Publikum. Ziel ist es, insbesondere Schüler*innen über den Vorstellungsbesuch hinaus ein spannendes Theatererlebnis zu bereiten und Theater für alle erlebbar zu machen – durch Einführungen und Nachgespräche, praktische Werkstätten, Probenbesuche und Führungen. Dabei arbeiten wir eng mit den Schulkollegien zusammen, um sicherzustellen, dass jeder Besuch sinnvoll und bereichernd ist. Auch für Lehrkräfte und Spielleiter*innen, Schulkollegien, Fachkonferenzen und Studienseminare schaffen wir zahlreiche Anlässe für Information, Begegnung und Austausch.

In sechs Schritten zur persönlichen Empfehlung

Verwenden Sie unseren Abo-Berater

  • Methodenbox

    Kostenloses Unterrichtsmaterial, welches Sie von unserer Website downloaden können. Es
    macht Sie und Ihre Schüler*innen mit Themen und Ideen der Inszenierungen vertraut und
    hält szenische Übungen zur Erarbeitung des Stoffes bereit.

  • Werkstätten

    Wir bieten für Schulklassen und -gruppen i. d. R. dreistündige Werkstätten zur Vorbereitung auf den Vorstellungsbesuch ausgewählter Stücke an.

  • Spezial-Werkstätten

    Unsere Spezial-Werkstätten Erzählen auf der Bühne, Bewegen auf der Bühne und Sprechen auf der Bühne mit allgemeinen Theaterübungen zu Stimme, Bewegung und Körper sind für Schüler*innen ab Klasse 5 buchbar.


    Im Kinder- und Jugendkulturabo der Landeshauptstadt Hannover sind weitere Spezial-Werkstätten zu finden: Das erste Mal für die Klassen 3 bis 8 und Demokratie – ein Selbstversuch ab Klasse 6.  Informationen und Kontakt: julia.speckmann@hannover-stadt.de

  • Lehrer*innen-Vorstellungen

    Damit Sie nicht die Katze im Sack buchen müssen, gibt es spezielle Termine, i. d. R. eine Hauptprobe, in der Sie gemeinsam mit uns überprüfen und bereden können, ob das Stück für Ihre Schüler*innen geeignet ist.

    Bei jeder Lehrer*innen-Vorstellung gibt es eine Einführung durch die Produktionsdramaturg*innen und ein Nachgespräch mit dem künstlerischen Vermittlungsteam.

     

    Termine:

    Zeit aus den Fugen, nach dem Roman von Philip K. Dick, 18.09., 19:30 Uhr, Schauspielhaus (18:45 Uhr Einführung für Lehrer im Foyer)

    Platonowa, nach „Platonow“ von Anton Tschechow, 21.09., 19:30 Uhr, Schauspielhaus (18:45 Uhr Einführung für Lehrer im Foyer)

    Werther, nach dem Roman von Johann Wolfgang von Goethe, 27.09.19, 19:30 Uhr, Schauspielhaus (18:45 Uhr Einführung für Lehrer im Foyer)

    Schriftliche Bestellung (9,00€) unter schule@staatstheater-hannover.de oder Fax 0511-9999-2950 

    Folgende Angaben werden dafür benötigt:

    • Name und Termin der Vorstellung
    • Anzahl der Karten (maximal 2 Karten pro Person mit Angabe der Namen für die Personalisierung*)
    • Angabe der Kundennummer (falls vorhanden, sonst wird sie automatisch eingerichtet)

     

    *Die bestellten Karten werden umweltschonend per E-Mail (ticketdirekt-Karten) verschickt. Eine Personalisierung beider Karten ist dafür erforderlich. Bei einer postalischen Verschickung kommt eine Gebühr von 4 € hinzu. 

  • Premierenklassen

    Premierenklassen begleiten den Probenprozess ausgewählter Stücke und verfolgen, wie
    eine Inszenierung entsteht. Die Klassen lesen das Stück und probieren sich selbst in Workshops aus. ´Ihre Probenbeobachtungen dienen uns als wichtige Rückmeldung.

  • Spielclub für Lehrende

    Bei wöchentlichen Treffen haben Sie die Gelegenheit, unter Anleitung von Theaterpädagog*innen neue szenische Methoden kennenzulernen und selber auszuprobieren.

  • inter-AKTION für Lehrende

    Alle zwei Monate treffen wir uns, um mit Ihnen unterschiedliche Facetten unserer
    Inszenierungen zu diskutieren und Begegnungen mit den Menschen herzustellen, die
    diese erfinden und produzieren. Kolleg*innen aus Dramaturgie, Regie, Ensemble, Maske
    oder Requisite präsentieren ihre Arbeit – auch mal Unfertiges – und laden Sie ein, in ihr
    Metier zu schauen. Im zweiten Teil des Treffens ist Zeit für Fragen und Austausch die Zusammenarbeit von Schule und Theater betreffend.

  • Partnerschulen

    Mit dem Programm Partnerschulen unterstützen wir aktiv Schulen, die kreatives Lernen
    zu einem Kernbestandteil des Schulethos machen.

  • Xplore

    Das Xplore-Programm bietet besonders günstige Konditionen für den Theaterbesuch
    mit theaterpädagogischer Begleitung (ab Klasse 8).