heute 24.09
Schauspiel

Der eingebildete Kranke  

von Molière 19:30 – 21:00 Uhr / Schauspielhaus / Premiere
24,00 – 49,00 €
Aktuelles
Spielzeit 2021/22
Spielzeit 2021/22

Wir freuen uns, Sie wieder an den Staatstheatern begrüßen zu dürfen! Der Vorverkauf für die Monate September und Oktober ist gestartet. Alle Termine finden Sie im Kalendarium


Eine Übersicht über das Programm der Spielzeit 2021/22 von Staatsoper, Staatsballett und Staatsorchester finden Sie hier; eine Übersicht über das Programm des Schauspiels finden Sie hier. Beide Spielzeithefte stehen Ihnen in unserem Download-Bereich zur Verfügung. Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Stöbern und Entdecken!

FAQs rund um Corona
Hygiene-Knigge

Wir freuen uns, wieder für Sie spielen zu dürfen! Bis auf Weiteres gelten bei uns die 3G-Regeln – geimpft, genesen oder getestet. Zusätzlich erfassen wir beim Kauf der Karten Ihre Kontaktdaten, damit wir eine Nachverfolgung von Infektionsketten sicherstellen können. Eine Maske müssen Sie bei uns nur auf dem Weg zu Ihrem Platz tragen, mit Beginn der Vorstellung dürfen Sie diese absetzen.

Mehr dazu

Schauspiel
Der eingebildete Kranke

Molières letzte Komödie spielt grotesk mit unserer Sehnsucht nach Unsterblichkeit. Sie stellt die Frage danach, wer die Mittel besitzt, sich eine Hypochondrie leisten zu können und welcher Wohlstandsnarzissmus den Kult um den Körper befeuert. Anne Lenk wird die bösartige Beschau unserer eigenen Urangst und deren humoreske Auswüchse erarbeiten und mit ihrer Inszenierung die Spielzeit am 24.09.2021 im Schauspielhaus eröffnen. 

Mehr dazu

Oper
Così fan tutte

Liebe als soziales Experiment: Mozarts Oper ist ein bitterböses Kammerspiel über die Macht der Verführung und das Missverständnis, das man gemeinhin Treue nennt. Regisseur Martin G. Berger hat das Seziermesser gewetzt und setzt es an die Liebesvorstellungen unserer Zeit an. Die Oper stellt dabei auch die Frage nach der Echtheit unserer so tief empfundenen Gefühle: Wenn meine Lüge so süß klingt, ist sie dann nicht automatisch ein wenig echt?

Mehr dazu

Ballett
Toda

Mit der Uraufführung Toda des jungen Choreografen Nadav Zelner eröffnet das Staatsballett Hannover die neue Spielzeit. Die Figuren in seinem Stück sind Gött:innen, die alle über unbegrenzte Fähigkeiten verfügen. Doch was ist, wenn das allein nicht glücklich macht? Eine Figur macht sich auf die Suche nach Bedeutung und Lebenssinn und nimmt die Zuschauer:innen mit auf ihre fantastische Reise.

Mehr dazu

Theater für Zuhause

Mediathek

Theater von Zuhause aus genießen! In unserer Mediathek finden Sie über 200 digitale Beiträge: Videos, Hörspiele, Interviews, Probenbesuche, Podcasts, Trailer, Crashkurse, Blogs und mehr. Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Stöbern!

Jung
Die Gänsemagd

Ab dem 26. September können Groß und Klein die abenteuerliche Verwechslungsgeschichte nach der Märchenvorlage der Brüder Grimm im Ballhof verfolgen. In den Hauptrollen: Eine Königstochter auf dem Weg zu ihrem Prinzen, eine bösartige Kammerzofe, die lieber Prinzessin wäre, und ein sprechendes Pferd.

Mehr dazu

Schauspiel
Universen

Die Universen sind zurück und eröffnen euch eine neue Galaxie: Wir nutzen Stand Up Comedy als Empowerment, wir werden Tanzstile wie Halay, Afro Dance und Hip-Hop fusionieren, Hannovers Stadträume mit interaktiven Audiowalks erkunden und viele andere Workshop-Reihen mit euch gemeinsam gestalten.

Mehr dazu

Theatermuseum
Wir vom Archiv

In loser Abfolge wollen wir Ihnen aus dem Archiv Theaterprogramme, Briefe, Fotografien, Figurinen, Plakate, Theaterzettel, Bücher, Bühnenbildmodelle, Fotografien und andere Dinge vorstellen. Und wir werden Ihnen von unserer Freude darüber erzählen, all diese Fundstücke für uns Heutige sprechen zu lassen.

Mehr dazu

Newsletter

Nichts mehr verpassen!

Die Newsletter von Staatsoper und Schauspiel Hannover erscheinen im wöchentlichen Wechsel. Abonnieren Sie unsere kostenlosen Newsletter und verpassen Sie keine Neuigkeiten rund um Oper, Ballett, Konzert und Schauspiel.