bald 08.11
Ballett

Rastlos

Ballettabend von Juliano Nuñes, Jiří Kylián und Lukáš Timulak 18:30 Uhr / Opernhaus / Premiere entfällt
Aktuelles
Einstellung des Spielbetriebs
Bis 30.11.2020
Einstellung des Spielbetriebs

Aufgrund der wieder stark ansteigenden Infektionszahlen des COVID-19 finden ab 02.11. bis einschließlich 30.11.2020 in den Staatstheatern Hannover keine Vorstellungen statt. Die Staatstheater folgen damit dem Beschluss der Bund-Länder-Konferenz. Die Absage betrifft alle Vorstellungen und Sonderprogramme an allen Spielstätten von Staatsoper und Schauspiel Hannover. Der Probenbetrieb läuft jedoch weiter. Bereits gekaufte Karten werden automatisch durch Gutscheine mit Gültigkeit bis 31.12.2021 erstattet.

Wir bedauern die Absage sehr, hoffen aber damit einen Beitrag zu leisten, die weitere Verbreitung des Virus aufzuhalten oder zu verlangsamen. Wir freuen uns darauf, Sie im Dezember wieder bei uns begrüßen zu dürfen.

Ballett in Zeiten von Corona
Hygiene-Knigge

Um Ihren Theaterbesuch so sicher wie möglich zu machen, haben wir ein umfangreiches Hygiene-Konzept entwickelt. Derzeit werden nur rund ein Viertel der Sitzplätze verkauft – so ist sichergestellt, dass der Abstand von 1,50 Meter auch während der Vorstellungen eingehalten wird. Im Zuschauersaal werden rund um die Uhr die CO2-Werte gemessen. Unsere hochmoderne Klimaanlage führt kontinuierlich frische Luft von außen zu.

Mehr dazu

Premiere
Rastlos

Wir alle befinden uns auf der Suche, auch wenn wir nicht immer genau wissen, wonach. Die Choreografen Juliano Nuñes, Jiří Kylián und Lukáš Timulak setzen sich im Ballettabend Rastlos unter der Betrachtung unterschiedlicher Schwerpunkte mit dem Thema Rastlosigkeit und Stillstand auseinander.

Mehr dazu

Podcast
Backstage

In der Podcastreihe Backstage geben Tänzer*innen und Choreograf*innen des Staatsballett Hannover Einblicke hinter die Kulissen: In der neuen Folge spricht Gastchoreograf Juliano Nuñes mit Tänzerin Ana Paula Camargo über sein neues Stück Moonlight, das im Ballettabend Rastlos Premiere feiern wird.

Mehr dazu

Premiere
We'll meet again

Der mehrteilige Ballettabend We´ll meet again gibt einen Einblick in das Gesamtwerk Marco Goeckes und lädt dazu ein, den Detailreichtum seiner unverwechselbaren Tanzsprache in verschiedenen Choreografien kennenzulernen. Ausschnitte aus Thin Skin, Kiss a Crow und Nijinski sowie die Solo-Choreografien Tué, Cry Boy und Äffi werden zu sehen sein.

Mehr dazu

Trainieren wie das Staatsballett Hannover!

Open Class

Über den Dächern der Stadt trainieren, an einem besonderen Ort ganz oben im Opernhaus, an dem das Staatsballett täglich unzählige Schritte tanzt. Die Open Class findet jeden Samstag im Großen Ballettsaal des Opernhauses statt und richtet sich an begeisterte Tänzer*innen ab 15 Jahren.