Veranstaltungen 2019/20

Februar 2020

 

Di 04.02., 19:00 Uhr, 7/5 €

„Genie in einem großen Schatten"

Zum 110. Geburtstag von Robert Schumann.

Robert Schumann (1810-1856) gehört zu der Komponistengeneration, die sich im gewaltigen, fast erdrückenden Schatten Beethovens behaupten musste. Aber auch mit Weber, E.T.A. Hoffmann, Jean Paul, Beethoven, Schubert, am Ende Goethe, Zelter, Hegel wuchs Schumanns Generation auf – und sah sie sterben. Wie konnte man als Künstler fortfahren, ohne einen Vergleich mit jenen riskieren zu müssen? Chopin, Liszt und Wagner reagierten darauf, indem sie sich ihre ganz eigene Nischen und Spezialisierungen suchten. Anders Schumann, der die volle Breite der kompositorischen Palette wahrte, allerdings erst nachdem er in einer fast zehnjährigen „Klavierquarantäne“ sich als Komponist gefunden hatte. Und doch empfand er beim Versuch, an Beethoven anzuschließen, mehr als einmal, dass er „Unmögliches begehrt“ hatte. Der bedeutende Dirigent und Musikwissenschaftler Peter Gülke wird an konkreten Beispielen aus Robert Schumanns Schaffen dessen dauerndes Ringen mit dem großen Vorbild Beethoven illustrieren.

Vortrag von Dr. Peter Gülke

 

Fr 07.02., 16:00 Uhr, 5 €

Die syrisch-orthodoxen Christen auf dem Tur Abdin (Berg der Knechte Gottes) in der Südosttürkei

Vortrag mit Bildern von Dr. Andreas Flick (Celle)

Er ist das Zentrum des syrisch-orthodoxen Glaubens. Hier wird noch die Sprache Jesu gesprochen, ein aramäischer Dialekt. Die meisten Klöster und Kirchen stehen heute leer, oft liegen sie in Ruinen. Massaker, Zerstörungen und politischer Druck bedrohten und bedrohen dieses reiche kulturelle Erbe. Während der letzten Jahrzehnte fand ein massiver Exodus der Christen insbesondere nach Europa statt. Heute leben daher im Tur Abdin nur noch etwa 4000 syrisch-orthodoxe, die vielfach der sozialen Elite angehören und zum Beispiel als Silberschmiede tätig sind.

 

Mi 12.02., 19:00 Uhr, 7 €

Voyeuristische Blicke in Fontanes Kriminalnovellen. Wegschauen als Selbstzensur und poetische Antwort auf die Medienkultur im späten 19. Jahrhundert.

Vortrag von Dr. Gideon Haut

 

Do 13.02., 18:00 Uhr, 5 €

Spanische Flusslandschaften (1): Der Duero – Ein spanisch-portugiesischer Fluss

Vortrag von Elisa Catalá

 

Fr 14.02., 16:00 Uhr, 5 €

Kleine Kulturgeschichte der Gewürze. Ein Lexikon von Anis bis Zimt

Buchpräsentation von Prof. Dr. Hansjörg Küster (Hannover)

„Der Mensch ist, was er isst“ – und Gewürze spielen dabei eine entscheidende Rolle, denn die Art und Bekömmlichkeit unserer Nahrungszubereitung wird nicht zuletzt durch die verwendeten Gewürze bestimmt. In diesem Buch werden viele bekannte, aber auch weniger geläufige Pflanzen portraitiert, so dass man ein umfassendes Bild beispielsweise über ihre Ausbreitungsgeschichte, ihre Anbaumethoden und ihre Geschichte als Gewürz erhält. Eine ebenso gründliche wie vielfältige Darstellung eines interessanten Kapitels unserer Kulturgeschichte.

 

Di 18.02., 15:30 Uhr, 5 €

Operative Fallanalyse – Ist „Profiling“ ein Mythos oder doch moderne polizeiliche Ermittlungsunterstützung?

Vortrag von Kriminalhauptkommissar Carsten Schütte, LKA Niedersachsen

 

Fr 21.02., 16:00 Uhr, 5 €

Thailand – Land der Glückseligen!?

Vortrag mit Bildern von Sven Achtermann (Hildesheim)

Wir begleiten den Referenten auf seinen Reisen in das Königreich Thailand in Südostasien, das bis 1939 Siam hieß und heute als Land des Lächelns bekannt ist. Per Schiff, zu Fuß und mit dem Motorrad geht es unter anderem in die Wildnis und in entlegene Regionen. Neben Einblicken in die Kultur und Religionen dieses wunderschönen Landes führt ein Abstecher auch nach Myanmar und Laos.

 

 

März 2020

 

Di 03.03., 19:00 Uhr, 7 €

Alles über Anna Blume. Eine bunte bebilderte Lesung rund um das Merzgedicht 1

Von Dr. Peter Struck

An Anna Blume, das Merzgedicht 1, hat auch nach 100 Jahren nichts von seiner Faszination eingebüßt, es irritiert, verstört oder provoziert noch immer die Gemüter. Dr. Peter Struck schildert die kuriose Vermarktungs- und Rezeptionsgeschichte des Dada-Gedichts schlechthin und bindet einen bunten Strauß der schrägsten »Ableger« der Blume Anna in Kunst und Literatur. Zu Gehör kommen dabei die skurrilsten Parodien, merkwürdigsten Nachdichtungen und schönsten poetischen Antworten auf Anna Blume. Freuen Sie sich auf einen grotesken Abend der besonderen Art!
Zu sehen sein werden auch das Modell der Figur des Anna-Blume-Brunnens von Max Sauk und verschiedene bibliophile Objekte zu Anna Blume aus der Handpresse der Edition Einstein, die ihr Schöpfer Hans Witte präsentiert und erläutert.

 

Do 05.03., 18:30 Uhr, 5 €

Guiseppe Tomasi: Il Gattopardo

Lesung auf Deutsch und Italienisch von Dr. J. Trebesch

 

Fr 06.03., 16:00 Uhr, 5 €

Wildkräuter

Vortrag mit Bildern von Ernst-A. Schlichting (Eime)

Diese oft als Unkraut bezeichnete Pflanzengesellschaft leidet unter der Industrialisierung der Landwirtschaft und der im allgemein übertriebenen Ordnungsliebe. Wildkräuter gehören in eine intakte Landschaft, denn Lebensqualität äußert sich nicht nur in einem blühenden Weizenfeld, sondern auch in einem bunten Feldweg. Die unübertroffene Schönheit und der ökologische Wert dieser Pflanzen werden durch viele Makroaufnahmen gezeigt.

 

Fr 13.03., 16:00 Uhr, 5 €

Leinen Los. Unter Segeln in den Ruhestand

Vortrag mit Bildern von Ernst Gocksch (Hardegsen)

Den „drohenden“ Ruhestand nehmen Ernst und Ingrid Gocksch als Chance für eine neue Herausforderung. Sie kaufen sich ein 35 Jahre altes Segelboot und fahren von Schweden über die Ostsee, die Kanäle und Flüsse Europas und das Schwarze Meer bis ins Mittelmeer. Über insgesamt 3 Jahre sind sie in mehreren Etappen unterwegs und meistern eine Reise auf 13.000 Kilometern durch 18 Länder Europas. In einem Buch berichtet Ernst Gocksch spannend, selbstkritisch und humorvoll von den Episoden der Reise.

 

Mi 18.03., 16:00 Uhr, 7 €

Zauber der Vogelstimmen – Ihre Vielfalt und Bedeutung

Vortrag von Dr. Uwe Westphal (Seevetal)

Der aus Funk und Fernsehen und durch mehrere Bücher und Audio-CDs bekannte Diplom-Biologe Dr. Uwe Westphal bringt mit Hörbeispielen und einprägsamen Erläuterungen die Vielfalt und Bedeutung der Vogelstimmen nahe. Das Besondere dabei: Sämtliche Lautäußerungen werden von ihm selber täuschend echt imitiert, denn er beherrscht Rufe und Gesänge von 130 heimischen Vogelarten. Man kann sich auf ein außergewöhnliches und unterhaltsames Klangerlebnis freuen.

 

Fr 20.03., 16:00 Uhr, 5 €

Sonia Delaunay-Terk (1885 – 1979), von der Bildenden Kunst zur Mode und zurück

Vortrag mit Bildern von Prof. Dr. Ulrich Krempel (Hannover)

Die russisch-französische Malerin und Designerin Sonia Delaunay-Terk gilt als Vertreterin der geometrischen Abstraktion. 1910 heiratet sie Robert Delaunay, den aufstrebenden Künstler der Pariser Avantgarde. Es entsteht ein wechselseitiger künstlerischer Austausch zwischen beiden, sie setzen sich intensiv mit der Darstellung von Licht und Bewegung auseinander. Neben Gemälden und Zeichnungen entwirft die Künstlerin Mode, Inneneinrichtungen und gestaltet Bücher. Sie ist eine der wichtigsten Vertreterinnen der Art-déco-Bewegung.

 

 

weitere Termine folgen ...