Mazlum Nergiz

Mazlum Nergiz

Geboren 1991 in Diyarbakir/Türkei. Studierte Komparatistik, Kulturanthropologie und Religionswissenschaft in Berlin. Als Dramaturg konzipierte er am Maxim Gorki Theater in Berlin Stücke und Entwicklungsprojekte u.a. mit Regisseur*innen und Autor*innen wie Sivan Ben Yishai, Falk Richter, Data Tavadze, Lola Arias, Hans-Werner Kroesinger und Christian Weise. Dort hat er auch zahlreiche interdisziplinäre Projekte mit nicht-professionellen Darsteller*innen realisiert. Das Stück "Stören" in der Regie von Suna Gürler wurde zum Radikal jung 2017 - Das Festival für junge Regie in München und zum Theatertreffen der Jugend 2017 in Berlin eingeladen. Im Oktober 2018 hat er das Performing Arts Festival WAR OR PEACE — Crossroads of History 1918/2018 kuratiert. Er war Studienstipendiat der Heinrich-Böll-Stiftung. Seit der Spielzeit 2019/20 ist Mazlum Nergiz Dramaturg am Schauspiel Hannover.

Aktuelle Stücke

Antigone. Ein Requiem

Dark Room.