heute Sa 15 Juni
Ballett

Open Class

Trainieren wie das Staatsballet Hannover
15:30 – 17:00 Uhr | Opernhaus Großer Ballettsaal | Ab 15 Jahren | Anmeldung: ballettbetriebsbuero@staatstheater-hannover.de
heute Sa 15 Juni
Special

Utopie & Dystopie

Eine Produktion des Team TANZ im Rahmen der Team-Festspiele 2024
18:00 – 19:00 Uhr | Opernhaus Probebühne 2 | Treffpunkt: Opernhaus Seitengang rechts | 6,50 € | erm. ab 4,50 €
heute Sa 15 Juni
Oper

Messa da Requiem

Szenische Aufführung des Requiems von Giuseppe Verdi
19:30 – 21:30 Uhr | Opernhaus | Für Erwachsene und Jugendliche ab 14 Jahren | Einführung: 45 Minuten vor Beginn | Samstag 8 | 24,50 – 69,50 € | erm. ab 6,00 €
heute Sa 15 Juni
Schauspiel

Die Verwandlung

frei nach der Erzählung von Franz Kafka
19:30 – 21:10 Uhr | Schauspielhaus | für Jugendliche ab 14 Jahren und Erwachsene | Abo Samstag II | 24,00 – 52,50 € | erm. ab 6,00 €
Regie Clara Weyde
Regie Clara Weyde
heute Sa 15 Juni
Schauspiel

Wer hat Angst vor Virginia Woolf?

von Edward Albee
19:30 – 22:00 Uhr | Ballhof Eins | Einführung 18:45 Uhr | 21,00 – 27,50 € | erm. ab 6,00 €
heute Sa 15 Juni
Schauspiel

Offene Bühne

Bring dein Talent auf die Bühne!
20:00 Uhr | Ballhof Café
Eintritt frei
Alle Termine anzeigen
Rabattaktion

Bring your friends

Unsere Rabattaktion geht weiter! Bei ausgewählten Vorstellungen erhalten Sie in der Spielzeit 2023/24 zu jedem Vollpreis-Ticket bis zu fünf weitere Tickets für je 10 €. Gilt auch in Verbindung mit Ihren Abo- oder TheaterCard-Tickets. Die nächsten Bring your Friends-Termine finden Sie immer in unserem Kalendarium.


Bringen Sie Ihre Lieben einfach zum nächsten Theaterbesuch mit!

Mehr dazu
Schauspiel

Unsere Elf

Vom sogenannten „Wunder von Bern“ bis heute hat sich die deutsche Fußballwelt immer wieder verändert. Wer für die Nationalmannschaft spielt, wer die Hymne mitsingt und wer nicht: Kaum ein Sport ist so stark aufgeladen wie der Fußball. Fußball kann Menschen aber auch verbinden und mitreißen. Dieses leidenschaftliche und komplizierte Verhältnis der Deutschen zu „ihrem“ Nationalsport macht Tuğsal Moğul mit Unsere Elf erlebbar. Die dokumentarische und sportliche Zeitreise ermöglicht eine außergewöhnliche Perspektive auf den deutschen Fußball. Mit musikalischen Highlights und basierend auf Interviews u. a. mit Silvia Neid, Felix Magath und Christoph Kramer.

Mehr dazu
Oper

Messa da Requiem

Die Regisseurin Elisabeth Stöppler kehrt nach Hannover zurück und verfolgt nach Trionfo. Vier letzte Nächte und Mefistofele erneut die Frage nach Momenten des Übergangs: zwischen Diesseits und Jenseits, Wut und Verzweiflung, Trost und Liebe. Im Raum des Theaters werden die großen Themen behutsam aufgegriffen – und in Fragen verwandelt. Denn das Mysterium des Lebens kennt mehr Fragen als Antworten … Die szenische Bearbeitung von Giuseppe Verdis gewaltiger Totenmesse weitet den Raum bis zu den schwer greifbaren Rändern menschlichen Daseins, erzählt von individuellen Schicksalen und verlegt das Geschehen an einen unerwarteten Ort: ein Eishockey-Stadion. Es entsteht ein Ort der Erinnerung, zur Feier des Lebens.

Mehr dazu
Sinfoniekonzert

Lebensenergie

Woraus zieht man Energie? Was macht das Leben lebenswert? Der Einklang mit der Natur? Freiheit und Individualität? Kulturelle Verbundenheit? Drei sehr persönliche musikalische Entwürfe dazu stellt dieses Konzert vor – mit ganz unterschiedlichen Hörerlebnissen für einen energetischen Abschluss der Konzertsaison. Die neuseeländische Dirigentin Gemma New debütiert beim Niedersächsischen Staatsorchester, der weltweit auftretende Solo-Klarinettist des SWR-Symphonieorchesters Sebastian Manz kehrt für dieses Konzert in seine Heimatstadt Hannover zurück.

Mehr dazu
Newsletter

10% Rabatt

Verpassen Sie keine Neuigkeiten mehr: In unserem Newslettern informieren wir Sie über die neuesten Veranstaltungen, zeigen Ihnen Blicke hinter die Kulissen und bieten exklusive Gewinnspiele an. Die Newsletter von Staatsoper und Schauspiel Hannover erscheinen im wöchentlichen Wechsel und sind auf Ihre persönliche Themenwahl zugeschnitten.

Mehr dazu
Oper

Le Nozze di Figaro

Witzig, böse und überraschend: der große Menschenkenner Mozart mit seiner humorvollsten und gleichzeitig politischsten Oper! In seiner Musik wird jedes Herzpochen, jede Atemlosigkeit erlebbar – und davon gibt es einiges im Figaro. Denn im Schloss des Grafen Almaviva geht es heiß her, im Zentrum steht das Dilemma der Kammerdienerin Susanna: Wie schafft sie es bis zur Hochzeit mit Kammerdiener Figaro, ohne auf dem Weg dahin mit dem Grafen ins Bett gehen zu müssen?

Mehr dazu
Schauspiel

Die Verwandlung

Die Geschichte von Gregor Samsa, der sich über Nacht in ein riesiges Ungeziefer verwandelt hat, gehört zu den berühmtesten Erzählungen der Weltliteratur. In Clara Weydes Interpretation von Kafkas Parabel über das Nicht-Funktionieren ist der Käfer zum Kunstwerk in einem Museum geworden. Als „der Unnütze“ zieht er die Kunstinteressierten in seinen Bann, sorgsam überwacht vom Museumspersonal. Als „der Neue“ seine Arbeit als neue Aufsichtsperson aufnimmt, gerät er in einen surrealen Traum zwischen Kafkas grotesker Familienwelt und den ermüdenden Bedingtheiten eines Arbeitsalltags, dessen Regeln ihm fremd und undurchsichtig bleiben.

Mehr dazu
Theatermuseum

Ausstellung

Theater vor hundert Jahren! In unserer nächsten großen Sonderausstellung Theater im Spiegel der Zeit. Die 1920er Jahre werden wir von einem besonders wichtigen Kapitel in der Theatergeschichte Hannovers erzählen: Eingebettet in die Chronik der Weimarer Republik schildert die Schau die wechselnde Entwicklung der Städtischen Bühnen Hannover über zehn Jahre hinweg auf dem Weg zu einem modernen, an den Zeitstrom ausgerichteten Theater. Wir werden zeigen, wie sehr die darstellenden Künste – nicht anders als heute – Spiegel ihrer Zeit sind.

Mehr dazu