Stella Hilb

 © 2019 / Kerstin Schomburg
Stella Hilb auf dem Tempelhofer Feld in Berlin

Geboren 1986 in Frankfurt am Main. Verbrachte ihre ersten Lebensjahre in Bologna, Italien. 2006 bis 2010 studierte sie Schauspiel an der Hochschule für Film und Fernsehen „Konrad Wolf“ in Potsdam-Babelsberg. Ihr erstes Gastengagement führte sie an die Vereinigten Bühnen Bozen in „Nathan der Weise“ (Regie Monica Steil). Ab 2012 war sie im Ensemble des Neuen Theater Halle, wo sie u.a. als Maria Stuart (Regie Matthias Brenner), Effi Briest (Regie Alice Asper), in „Die Weber“ (Regie Jo Fabian), „Wir sind keine Barbaren“ (Regie Ronny Jakubaschk) und „Mephisto“ (Regie Henriette Hönigk) zu sehen war. 2013 wurde sie mit dem Schauspielförderpreis des Neuen Theater Halle ausgezeichnet. Seit 2016 arbeitete sie als freischaffende Schauspielerin in Berlin u.a. am Maxim Gorki Theater. Eine enge Zusammenarbeit verbindet sie mit der Regisseurin Nora Abdel Maksoud. Daneben ist sie regelmäßig für Film und Fernsehen tätig. Seit der Spielzeit 2019/20 gehört Stella Hilb zum Ensemble des Schauspiel Hannover.

Aktuelle Stücke

Zeit aus den Fugen

Fr, 13.09.2019 / 19.30 Uhr Schauspielhaus / Premiere / Begrüßung 18:30 / anschließend Premierenparty mit Jacky-Oh Weinhaus und Jade Pearl Baker in der Cumberlandschen Galerie
23,00 € - 45,00 € Premieren-Abo (S) Besetzung calendar_open_alt
Regie Laura Linnenbaum

Ragle Gumm Torben Kessler Victor Nielson Kaspar Locher Margo Nielson Stella Hilb Bill Black Bernhard Conrad June Black Sabrina Ceesay Mr. Lowery Fabian Felix Dott Mrs. Kettelman / Mrs. Keitelbein Miriam Maertens Waltraud / Garry Alrun Hofert Mångata Lucia Kotikova Haze Mark Tumba

Weitere Termine anzeigen

Weniger Termine anzeigen

calendar_open_alt
calendar_close_alt