Iris Holstein

Iris Holstein

Die Bühnenbildnerin Iris Holstein studierte Szenografie und Medienkunst an der Hochschule für Gestaltung Karlsruhe (ZKM) und dem COFA Sydney. Nach Assistenzen am Theater Freiburg und am Deutschen Schauspielhaus Hamburg arbeitet sie seit 2010 als freischaffende Szenografin u. a. für das Moks Theater Bremen, das Deutsche Schauspielhaus Hamburg, Kampnagel Hamburg, das Deutsche Nationaltheater Weimar, das Theater Freiburg, das Stadttheater Bremerhaven und das Landestheater Tübingen. Ausgezeichnet wurden ihre Studienarbeiten „Corpus Selecti“ mit dem 1. Platz beim Studienpreis der Körberstiftung 2001 und ihre Diplomarbeit „Turfgala“ mit dem 2. Platz des Kongress für Szenografie der FH Dortmund 2006. In der Spielzeit 2012/2013 wurde das Musiktheaterprojekt „Die erleuchtete Fabrik“, das sie am Deutschen Nationaltheater Weimar gemeinsam mit der Regisseurin Julia Huebner realisierte, mit dem Götz-Friedrich-Preis für die beste deutsche Inszenierung ausgezeichnet. Zudem gestaltete sie das Bühnenbild zu „Carmen“ an der Oper Halle und „Wut“ am Theater Erlangen.

Aktuelle Stücke