Sarah Brady

Sarah Brady
© Ralf Mohr

Die irische Sopranistin Sarah Brady studierte an der Royal Irish Academy of Music, wo sie u. a. bereits als Pamina („Die Zauberflöte“) zu erleben war. 2017 wurde sie in das Opernstudio OperAvenir am Theater Basel aufgenommen. Hier sang sie Celia („Lucio Silla“), Clorinda („La Cenerentola“), die Vierte Magd („Elektra“), die Sopranpartie in Bernsteins „Trouble in Tahiti“, Lilith in der Uraufführung von Dai Fujikuras „Der Goldkäfer“, Cupid („King Arthur“), Bubikopf („Der Kaiser von Atlantis“) und Selene („Didone abbandonata“). Ab der Spielzeit 2019/20, nun als Mitglied im Ensemble des Theaters Basel, interpretierte sie die Rollen der Susanna („Le Nozze di Figaro“) und Musetta („La Bohème“) und war in Honeggers „Jeanne d’Arc au bûcher“ und Luigi Nonos „Al gran sole carico d’amore“ zu erleben. Sie gewann den 3. Preis der International Mozart Singing Competition 2017 sowie das Stipendium RDS Music Bursary und den Bernadette Greevy Award. Ab der Spielzeit 2020/21 ist sie Ensemblemitglied der Staatsoper Hannover.

Aktuelle Stücke

Sa, 19.09.2020 / 19:30 Uhr Opernhaus / Premiere
25,00 € – 76,00 € Premieren-Abo Oper Besetzung calendar_open_alt
Musikalische Leitung David Bates Inszenierung Elisabeth Stöppler Bühne, Kostüme Valentin Köhler Licht Elana Siberski Chor Lorenzo Da Rio Dramaturgie Martin Mutschler Xchange Kirsten Corbett

La Bellezza Sarah Brady Il Tempo Sunnyboy Dladla Il Piacere Nina van Essen Il Disinganno Rodrigo Sosa Dal Pozzo

Chor der Staatsoper Hannover , Niedersächsisches Staatsorchester Hannover

Weitere Termine anzeigen

Weniger Termine anzeigen

calendar_open_alt
calendar_close_alt