Giovanni Visone

Giovanni Visone

Der gebürtige Italiener erhielt seine Ausbildung zwischen 2010 und 2015 beim Balletto di Toscana unter der Leitung von Cristina Bozzolini in Florenz. In den Jahren von 2012 bis 2015 tanzte er dort in den Produktionen "Coppelia" von Fabrizio Monteverde sowie Giselle von Eugenio Scigliano. Zu seinen Lehrern zählen unter anderem Lucia Geppi, Eugenio Buratti und Eugenio Scigliano. Im Jahr 2014 gastierte er mit der Produktion "The World of Diamantis" beim Kypria Dance Festival, sowie 2015 in Sankt Pölten in Österreich. In den Jahren 2015/16 gehörte er zu der Delattre Dance Company in Mainz. Dabei wirkte er in den Produktionen "Lunar" von Can Arslan, "Nowhere" von Ricardo Fernando, Kaloian Bojadien und Jorge Garcia. Seit der Spielzeit 2016/17 ist Giovanni Visone festes Mitglied des Ballettensembles der Staatsoper Hannover.