Stefanie Dumrese

Stefanie Dumrese
© Thomas Huppertz

Stefanie Dumrese, 1970 in Darmstadt geboren, erhielt mit fünf Jahren in Köln ihren ersten Violinunterricht und wechselte im 14. Lebensjahr zur Viola. Nach zahlreichen Preisen bei „Jugend musiziert“ begann sie 1986 ihr Viola- und Kammermusikstudium als Jungstudentin an der Musikhochschule Köln bei Susanne Rabenschlag und dem Amadeus-Quartett und setzte es 1989 bei Prof. Hatto Beyerle in Hannover fort. Weitere wichtige Lehrer in dieser Zeit waren Gérard Caussé, Serge Collot, Yfrah Neaman, Karlheinz Kämmerling, Walter Levin, Max Rostal, Heinrich Schiff.
Schon während des Studiums begann Stefanie Dumrese ihre bis heute rege Konzerttätigkeit als Kammermusikerin und spielte mit verschiedenen Ensembles Rundfunk- und CD-Aufnahmen ein. Seit 1995 ist Stefanie Dumrese 1. Solobratschistin des Niedersächsischen Staatsorchesters.