Nicole King

Nicole King, geboren 1978 in Melbourne (Australien), erhielt ihren ersten Fagottunterricht mit 14 Jahren von Pauline Coates. Sie studierte zunächst an der University of Melbourne und spielte schon während dieser Zeit Solokonzerte mit dem Melbourne Symphony Orchestra, dem Adelaide Symphony Orchestra und dem Melbourne University Orchestra. Unterstützt durch den Queen’s Trust Achiever Award und die Studienstiftung des DAAD kam sie 1998 nach Deutschland, um ihr Studium in Frankfurt und in Köln weiterzuführen. Ihre Lehrer*innen waren Lucinda Cran, Elise Millman, Matthew Wilkie und Prof. Georg Klütsch.
Nach Stationen im Staatsorchester Wiesbaden und im Staatsorchester Kassel sowie Zusammenarbeit mit Klangkörpern wie dem Ensemble Modern und dem Chamber Orchestra of Europe wurde Nicole King 2003 Mitglied der Deutschen Kammerphilharmonie Bremen. Mit dem Orchester, in dem sie bis 2017 spielte, war sie bei den bedeutendsten Konzerthäusern und Festivals der Welt zu Gast und hat bei vielfach ausgezeichnete CD- und DVD-Produktionen mitgewirkt. Auch mit den Orchestern ihres Heimatlands ist sie in Kontakt geblieben und spielte im Rahmen längerer Aushilfsverträge als Solofagottistin beim Melbourne Symphony Orchestra und dem Queensland Orchestra. Seit 2019 ist Nicole King Mitglied des Niedersächsischen Staatsorchesters Hannover.
Parallel zu ihrer Arbeit als Fagottistin studierte Nicole King von 2016 bis 2019 Pädagogik, Gesang und Chorleitung an der Universität Kassel. Sie arbeitet als Chorleiterin und als Dozentin für Jugend- und Studentenorchestern, und unterrichtet sehr gerne Kinder, Jugendliche und Erwachsene im Fagottspielen.