Andreas Schultze-Florey

Andreas Schultze-Florey, 1958 in Boll geboren, erhielt mit zwölf Jahren seinen ersten Fagottunterricht bei Herbert Tauscher und später bei Alfred Zwerg. Die erfolgreiche Teilnahme an mehreren Wettbewerben und Fördermaßnahmen mit solistischen und kammermusikalischen Auftritten ermöglichten ihm 1977 das Studium an der Hochschule für Musik und Theater in Hannover. Im künstlerischen Hauptfach Fagott wurde er von Prof. Herbert Tauscher unterrichtet. Seit 1979 ist Andreas Schultze-Florey Mitglied des Niedersächsischen Staatsorchesters Hannover.
Für sein Instrument veröffentlichte er eine dreibändige Sammlung mit solistischen Vortragsstücken. Seine Tätigkeit als Studienleiter für Bläserproben führte ihn über das Landesjugendorchester Niedersachsen zu den Essener Philharmonikern und an die Staatsoper Athen. Zu zahlreichen Orchester- und Kammermusikkursen wurde er u.a. beim Festival junger Künstler Bayreuth als Dozent eingeladen. Im Rahmen seiner Forschungen auf dem Gebiet der Methodik wurde seine Tremulant-Methode zum Erlernen und Üben des Musiker-Vibratos als Patent anerkannt.

Aktuelle Stücke