Bryce Pawlowski

Bryce Pawlowski, geboren 1970 in Velp (Niederlande), studierte Bassposaune am Sweelinck Conservatorium in Amsterdam und bei Ben van Dijk am Rotterdams Conservatorium, wo er 1996 erfolgreich die Abschlussprüfung ablegte. Parallel studierte er bei Prof. Joachim Mittelacher an der Hochschule der Künste Berlin. Mit dem Rotterdamer Posaunenquartett war er Finalist des Internationalen Wettbewerbs „Concert Artists Guild“ in New York 1996, Preisträger des Internationalen Wettbewerbs für Bläserensemble in Veenendaal (Niederlande) 1998.
Nach ersten Orchestererfahrungen als Student im Rotterdams Philharmonisch Orkest und Radio Filharmonisch Orkest Hilversum ist Bryce Pawlowski seit 1997 als Bassposaunist und Kontrabassposaunist Mitglied des Niedersächsischen Staatsorchesters Hannover. Aushilfstätigkeiten führten ihn zu zahlreichen Orchestern in Europa, darunter das Concertgebouworkest Amsterdam, das Bergen Filharmoniske Orkester und Stavanger Symfoniorkester in Norwegen, das Philharmonische Staatsorchester Hamburg, das Gewandhausorchester Leipzig und das Radio Sinfonieorchester Stuttgart. Von 2007 bis 2015 war Bryce Pawlowski zudem Lehrbeauftragter für Bassposaune und Orchesterspiel an der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover.