Andrea Sanguineti

Der italienische Dirigent Andrea Sanguineti studierte Klavier und Komposition am Konservatorium in Genua und Dirigieren an der Musik-Universität in Wien sowie am Mailänder Konservatorium Giuseppe Verdi.
Sein Debüt als Dirigent gab Andrea Sanguineti im Jahre 2008 am Pult des Staatsorchesters Hannover. Seither war er mit zahlreichen Neuproduktionen, Wiederaufnahmen und Konzerten an bedeutenden europäischen Orchestern und Opernhäusern zu Gast, darunter Oper Zürich, Oper Köln, Deutsche Oper am Rhein, Deutsche Oper Berlin, Oper Leipzig, Aalto Theater Essen, Oper Graz, Teatro Nacional Sao Carlos in Lissabon, Oper Chemnitz, Landestheater Innsbruck, Mainfranken Theater Würzburg, Teatro Massimo Bellini Catania, Teatro Carlo Felice Genova, RSO Radio Symphonie Orchester Wien und Bejing Music Festival in China.
Sein breit gefächertes Repertoire beginnt bei Operetten und reicht über italienische Opern von Rossini bis Puccini, über das deutsche Musikdrama Richard Wagners bis zum französischen Repertoire und zeitgenössischen Musiktheater.
2013 bis 2018 war Andrea Sanguineti Generalmusikdirektor der Neuen Lausitzer Philharmonie am Theater Görlitz, wo er in seiner 5-jährigen Tätigkeit zahlreiche Premieren und mehr als 150 Konzerte dirigierte. Seit Beginn der Spielzeit 2023/24 ist er Generalmusikdirektor des Aalto-Musiktheaters Essen und der Essener Philharmoniker.
2023/24 übernahm Andrea Sanguineti an der Staatsoper Hannover die Musikalische Leitung von Bellinis l Capuleti e i Montecchi. 2024/25 kehrt er für die Wiederaufnahme von La Bohème zurück.

Aktuelle Stücke

So, 05.01.2025 | 16:00 – 18:15 Uhr
Sonntagnachmittag 6a
Opernhaus |  
zum letzten Mal in dieser Spielzeit |  
Sonntagnachmittag 6a
Besetzung
Musikalische Leitung Andrea Sanguineti

Mimì Kiandra Howarth Musetta Ketevan Chuntishvili Rodolfo Marco Lee Marcello Darwin Prakash Schaunard Lluís Calvet i Pey Colline Yannick Spanier Benoit John Pickering Alcindoro John Pickering

Chor der Staatsoper Hannover, Kinderchor der Staatsoper Hannover, Niedersächsisches Staatsorchester Hannover