Asmik Grigorian

Die Sopranistin Asmik Grigorian gehört zu den gefragtesten Sängerinnen ihres Fachs. Sie wurde in Vilnius geboren und studierte an der Litauischen Musik- und Theaterakademie in ihrer Heimatstadt. Hier gründete sie zudem die Vilnius City Opera mit und wurde zweimal mit dem Goldenen Bühnenkreuz ausgezeichnet, 2005 für ihre Darstellung der Violetta in Verdis La Traviata sowie 2010 für die Rolle der Mrs. Lovett in Stephen Sondheims Sweeney Todd. Desweiteren erhielt sie 2016 die Auszeichnung als Beste Nachwuchssängerin sowie 2019 als Beste Sängerin des Jahres bei den International Opera Awards. Große internationale Erfolge feierte sie insbesondere als Cio-Cio San in Madama Butterfly an der Königlichen Oper in Stockholm sowie mit Salome bei den Salzburger Festspielen. Für diese Rolle wurde sie 2019 von der Zeitschrift Opernwelt als Sängerin des Jahres sowie mit dem Österreichischen Theaterpreis für die Beste weibliche Hauptrolle ausgezeichnet. Weitere Partien waren u. a. Marie in Alban Bergs Wozzeck an der Oper Köln unter der Musikalischen Leitung von Stephan Zilias, am Concertgebouw Amsterdam und bei den Salzburger Festspielen, die Titelrolle in Rusalka am Teatro Real in Madrid sowie in Iolanta und Manon Lescaut an der Oper Frankfurt, Chrysothemis in Elektra ebenfalls bei den Salzburger Festspielen, Tatjana in Eugen Onegin beim Edinburgh International Festival und Marietta in Korngolds Die tote Stadt an der Mailänder Scala. Im Sommer 2021 debütiert sie als Senta in Wagners Der fliegende Holländer bei den Bayreuther Festspielen. Zukünftige Engagements führen sie u. a. an die Staatsoper Unter den Linden nach Berlin, an das Royal Opera House Covent Garden nach London sowie an die Bayerische Staatsoper.

Aktuelle Stücke