Nuno Coelho

Nuno Coelho
© Elmer de Haas

Nuno Coelho, 1989 in Porto geboren, ist einer der spannendsten Dirigent*innen der jüngeren Generation. Nach einem Violinstudium in Klagenfurt und Brüssel wechselte er in die Dirigierklasse von Johannes Schlaefli in Zürich und machte durch zahlreiche Wettbewerbserfolge auf sich aufmerksam: Nuno Coelho gewann den Dirigierwettbewerb des Portugiesischen Rundfunks, den Neeme Järvi Preis beim Gstaad Menuhin Festival, die Cadaqués International Conducting Competition 2017 und war im selben Jahr Finalist der Young Conductors Competition der Salzburger Festspiele. Nuno Coelho sammelte wertvolle Erfahrungen als Assistent von Marc Albrecht beim Nederlands Philharmonisch Orkest (2015-17) und als Los Angeles Philharmonic Orchestra Dudamel Fellow (2018/19); in den Sommern 2016 und 2017 dirigierte er als Stipendiat des Tanglewood Festivals das Festivalorchester.
Inzwischen ist Nuno Coelho ständiger Gastdirigent des Orquestra Gulbenkian Lissabon und als Konzertdirigent erfolgreich bei Klangkörpern wie dem Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks, dem Beethoven Orchester Bonn, den Hamburger Symphonikern, dem BBC Philharmonic und Royal Liverpool Philharmonic Orchestra, in Japan, China, Nord- und Mittelamerika.

Aktuelle Stücke