Khatuna Mikaberidze

Khatuna Mikaberidze
©

Die in Tiflis (Georgien) geborene Khatuna Mikaberidze schloss ihre Gesangsausbildung 1997 am Staatlichen Konservatorium ihrer Heimatstadt ab. Bereits während ihres Studiums wurde die Sängerin als Solistin an die Oper im georgischen Batumi engagiert. Anschließend wechselte sie 1999 ans Staatliche Operntheater Tiflis, wo sie unter anderem in Partien wie Amneris (»Aida«) und Carmen zu erleben war. In den Jahren 2001 bis 2006 war Khatuna Mikaberidze Ensemblemitglied am Stadttheater Bielefeld, am Theater Meiningen und am Landestheater Linz. Dort übernahm sie unter anderem die Partie Jezibaba in »Rusalka« und die Titelpartie in »Die Großherzogin von Gerolstein«. Seit der Spielzeit 2006/07 gehört die Mezzosopranistin zum Ensemble der Staatsoper Hannover, wo sie Rollen wie Diana in »La Calisto« sowie Fricka in »Das Rheingold« und »Die Walküre« interpretierte. Mit der Partie der Eboli in »Don Carlos« gab sie 2008 ihr Debüt an der Norske Opera in Oslo. Des Weiteren führten sie Gastengagements an das Theater Bremen in der Rolle der Amneris für eine Open-Air-Produktion von »Aida« und zum Festival Split als Eboli.
An der Hamburgischen Staatsoper debütiert Khatuna Mikaberidze als Maddalena in Verdis »Rigoletto«.