Hubert Zapiór

Hubert Zapiór
© Ralf Mohr

Der polnische Bariton Hubert Zapiór studierte zunächst an der Fryderyk-Chopin-Musikuniversität und der Aleksander-Zelwerowicz-Theaterakademie in Warschau und dann an der Juilliard School in New York. 2018 gewann er den Opera Index Award, den 1. Preis im Gerda Lissner Gesangswettbewerb, den Giulio Gari Foundation International Vocal Competition, The Career Bridges und den 2. und 3. Spezialpreis im internationalen Gesangswettbewerb Kosciuszko Foundation Marcela Sembrich. Zu seinen bisherigen Rollen gehörten die Titelrolle in Don Giovanni, Lesbo in Händels Agrippina und Servo (Die tödliche Blume) von Sciarrino, ebenso wie der Graf (Hochzeit des Figaro) und Prosdocimo in Rossinis Der Türke in Italien an der Warschauer Kammeroper. 2017/18 debütierte er an der polnischen Nationaloper Teatr Wielki als Papageno in der Inszenierung der Zauberflöte von Barrie Kosky, als Herr Fluth in Die lustigen Weiber von Windsor und als Neptun in Rameaus Hippolyte et Aricie an der Juilliard Opera in New York. Gastengagements führen ihn u. a. bereits an das Brüsseler Opernhaus La Monnaie/De Munt. Seit der Spielzeit 2019/20 ist Hubert Zapiór im Ensemble der Staatsoper Hannover und sang hier u. a. den Figaro in Rossinis Il Barbiere di Siviglia.

www.hubertzapior.com