Olivia Lecomte

Olivia Lecomte
©

Olivia Lecomte wurde in Großbritannien geboren und schloss ihr Studium an der Codarts Rotterdam Dance Academy mit dem Bachelor ab. Von 2016 bis 2018 war sie am Luzerner Theater als Tänzerin engagiert. Hier war sie u.a. in Choreografien von Georg Reischl, Jo Strømgren, Fernando Hernando Magadan, Johan Inger und Dor Mamalia zu sehen. In dieser Zeit entstanden auch erste eigene Choreografien und Arbeiten mit der Regisseurin Friederike Schubert. Seit 2018 arbeitet Olivia Lecomte als freie Tänzerin und Choreografin in Deutschland, den Niederlanden und der Schweiz. Zuletzt choreografierte sie in Amsterdam das Solo „Hom(m)e“ für Het National Ballet in der Reihe „New Moves 2019“ und zeichnete sich für die Choreografien in Friederike Schuberts Inszenierung „Sportchor“ an der Hochschule für Musik und Theater Rostock verantwortlich.

In der Spielzeit 2019/20 ist sie am Schauspiel Hannover für die Choreografie in „Held*innen" verantwortlich.

Aktuelle Stücke