... und dann rettet uns ein Dinosaurier!

Am 15.03.2020 feiert ein besonderes Theaterexperiment Premiere im Ballhof Zwei: Bei Zählen und Erzählen erfinden Kinder eine Geschichte, die von den erwachsenen Profis anschließend in ein Theaterstück verwandelt wird. Ihrer Fantasie sind keine Grenzen gesetzt, alles ist erlaubt!

Nur 11 Tage vor der Premiere trafen sich Kinder der Grundschule Haste mit Mitarbeiter*innen der Oper, um ihre Ideen und Geschichten zusammenzutragen. Vom spannenden Kreationsprozess berichten Regisseur Karsten Barthold und Dramaturgin Julia Huebner:

 

Wie habt ihr das Treffen mit den Kindern erlebt? Womit hattet ihr gerechnet?


Karsten Barthold: Ich war völlig erwartungsfrei. Es war toll zu sehen, wie sich die Kinder auf diese Situation einlassen, wie ernst sie die Möglichkeit genommen haben, gemeinsam eine Geschichte zu kreieren. Dass sie so konzentriert bei der Sache waren und auch aufeinander reagiert haben, das hat mich tatsächlich überrascht.

"Der Wald war voller Zauber. Die Tiere konnten dort reden."

 

Welche Geschichten wurden erzählt?


Karsten Barthold: Wir haben sehr unterschiedliche Geschichten gehört, manche Elemente tauchten aber immer wieder auf: Jäger, Prinzessinnen, Burgen, Drachen, Wälder, Tiere oder auch die Schule. Oft begannen die Geschichten positiv, um dann einen Bruch, eine dramatischen Wendung einzuleiten.


Julia Huebner: Ich fand es interessant, dass die Geschichten vom Fantasievollen immer mehr zum Persönlichen, Privaten übergingen. Dass Mütter, Väter, Geschwister, Freunde und auch Streit eine Rolle spielten. Die Handlungen wurden realistischer, hatten fast dokumentarischen Charakter. Und sie waren sehr episodisch, kurz und in sich geschlossen – der Umgang damit wird für uns herausfordernd sein. Wird nachher eine zusammenhängende Geschichte auf der Bühne zu sehen sein oder werden es mehrere kurze märchenhafte Erzählungen? Welche Rolle wird Sprache spielen, wird die Handlung vielleicht mehr über Klänge und Gestik kommuniziert? Das sind alles Fragen, denen wir uns nun stellen.

 

"Dann gingen die Kinder nach Norden und gerieten in einen gewaltigen Eissturm."


Karsten Barthold: Die Herausforderung wird auch sein, herauszuarbeiten, was der gemeinsame Kern der einzelnen Geschichten ist und wie man diese auf interessante Weise miteinander verflechten kann.

Nachdem der Input der Kinder sortiert und ein roter Faden gefunden ist, wird an anderer Stelle weiter gearbeitet, dann setzen die unterschiedlichen Abteilungen in der Oper ein: Wie sieht die Bühne aus, wie die Kostüme? Welche Musik passt zu der Geschichte? Diese Fragen werden in verschiedenen Köpfen gleichzeitig weiterentwickelt und in kürzester Zeit zusammengebracht. Bis zur Premiere haben wir jetzt noch exakt 11 Tage und 4 Stunden Zeit.

 

Kinder der Grundschule Haste mit dem Team der Staatsoper

 

Zählen und Erzählen

Musiktheater für Unerwachsene von Mauricio Kagel