Stéphane Laimé

Geboren1966 in der Bretagne. Er absolvierte Bühnenbildassistenzen bei Andrea Beth, Luc Bondy, Robert Wilson und Klaus Michael Grüber. Seit 1997 arbeitet er kontinuierlich mit Jan Bosse zusammen und entwarf für ihn u. a. die Bühnenbilder zu Hamlet am Schauspielhaus Zürich (2007) und Leonce und Lena am Maxim-Gorki-Theater Berlin (2009). Darüber hinaus arbeitet er als Bühnenbildner für Stefan Pucher, Thomas Ostermeier und Thomas Dannemann. 2007 erhielt Stéphane Laimé den Wiener Theaterpreis Nestroy und 2008 den Opus-Preis des Deutschen Bühnenvereins. 2011 wurde er für seinen Raum zu Stefan Puchers Inszenierung von Tod eines Handlungsreisenden von der Zeitschrift Theater heute zum Bühnenbildner des Jahres gewählt.
In der Spielzeit 2019/20 entwarf er am Schauspiel Hannover das Bühnenbild zu Stefan Puchers Inszenierung von Die verlorene Ehre der Katharina Blum, die auch in der Spielzeit 2020/21 zu sehen sein wird.

Aktuelle Stücke

Weitere Termine anzeigen

Weniger Termine anzeigen

calendar_open_alt
calendar_close_alt