Spezial

#clubfestspiele

Digitales Musik- und Tanztheater von und für Kinder und Jugendliche


young_label_text
Podcast
Club XS – Auf den zweiten Blick #1
Club XS – Auf den zweiten Blick #2
Club XS – Auf den zweiten Blick #3

Inhalt

Musik- und Tanztheater ganz ohne körperlichen Kontakt, gemeinsames Schwitzen und regelmäßige Treffen im Opernhaus – wie sieht das aus? Unter den neuen Bedingungen sind alle vier Clubs der Staatsoper, Club XS, Clubs XM, Club XL und Club TANZ, kreativ geworden und in digitale und virtuelle Welten eingetaucht. In regelmäßigen Zoom-Proben, mit selbstaufgenommenen Texten und Videos, Musik und Sounds werden neue Wege des digitalen Musik- und Tanztheaters ausgelotet.


Mo 06.07.2020, 18 Uhr
Club XL – Verstrickt
Eine Stadt, viele Charaktere und ein Unglück – Cora ist tot. Alle begegnen sich auf der Beerdigung und die hochmotivierte Detektivin Rose wittert ihren heiß ersehnten Fall. Francesco, in kriminelle Machenschaften verwickelt, ist anwesend? Freundinnen von Cora reagieren abweisend auf Roses Fragen. Es lässt einen der Verdacht nicht los, dass alle Verbindungen zum Opfer haben. Getrieben von dem unbedingten Willen nach Aufklärung begeben sich das Publikum und die Jugendlichen auf die Suche nach Tatverdächtigen! Aber geht es eigentlich noch um das Opfer Cora oder verfolgt nicht jede Person ein eigenes Ziel mit der Aufklärung des Falles? Jugendliche im Alter von 16-21 Jahren gestalten eine audio-visuelle Collage aus selbstgezeichneten Comics, Fotos und Videoclips und bauen einen Spannungsbogen auf rund um den Fall: "Verstrickt".

Di 07.07.2020, 18 Uhr
Club XM – (N)irgendwo
Wenn sie sich schon nicht persönlich treffen können, dann wollen die vier Freund*innen zumindest im Videochat gemeinsam Zeit verbringen. Unerwartet stockt die Verbindung. Was war das? Ehe die vier wissen, wie ihnen geschieht, finden sie sich in unbekannten, fantastischen Welten wieder und erkennen nach und nach, dass sie hier mit ihren inneren Unsicherheiten konfrontiert sind. Schaffen sie es, sich den Herausforderungen zu stellen? Und schlussendlich sich selbst?
Durch selbstgeneriertes Video- und Audiomaterial lassen die Teilnehmenden im Alter von 12-15 Jahren in der musiktheatralen Videoproduktion "(N)irgendwo" diese virtuellen Welten entstehen. Das erfordert viel Eigenverantwortlichkeit, bietet aber gleichzeitig die Möglichkeit herauszufinden: Wie kann digitales Musiktheater funktionieren?

Mi 08.07.2020, 18 Uhr
Club TANZ – Überall und Nirgendwo
„Was, wenn wir nicht alleine sind?
Unsere Welt nicht die einzige ist in der Zeit verrinnt?
Unendlich klein blicken wir ins Firmament,
da ist noch Platz für etwas, was sich heimlich von uns trennt?“ (Louise Dunger für den Club TANZ)

Parallele Universen erforschen, sein eigenes Ich in einer anderen Version treffen, seinen eigenen Mikrokosmos und Lebensraum mit dem der anderen verschmelzen lassen. Das ist die Reise, die der diesjährige Club TANZ antritt. Jeder allein, aber doch digital gemeinsam, als Mensch und in anderen Formen und mit Rückblicken in eine andere Zeit der Zusammenarbeit. "Überall und nirgendwo" entsteht in einem kreativen Umgang mit verschiedenen Videotechniken, mit Unterstützung des Stuttgarter Videokünstlers Philipp Contag-Lada.

Do 09.07.2020, 18 Uhr
Club XS – Auf den zweiten Blick
Dazugehören, Teil des Ganzen sein und mit den jeweiligen Eigenheiten akzeptiert werden sind die Wünsche der Neuankömmlinge zu Beginn der Geschichte. Doch der erhoffte Empfang bleibt aus. Stattdessen sollen sie sich in einer Mutprobe beweisen, ihren Platz in der Gruppe verdienen. Schauplatz dieser Mutprobe ist der alte, verlassene Spieleladen am Rande der Stadt. Man erzählt sich unheimliche Dinge über diesen heruntergekommenen Ort, sogar, dass nachts finstere Schatten dort ihr Unwesen treiben. Doch genau dort müssen die Kinder eine Nacht verbringen…
Die 19 acht- bis elfjährigen Kinder des Club XS wandeln das ursprünglich für die Bühne entworfene Musiktheaterstück nun in ein Hörspiel um und lassen durch Sprache, Gesang und Musik "Auf den zweiten Blick" in den Köpfen ihres Publikums entstehen. Ohren auf!

Fr 10.07.2020, 18 Uhr
Making-of
Outtakes, Interviews mit Kindern, Jugendlichen und den Leitungsteams, Fotos, Gemaltes oder Einblicke behind the scenes – das gibt es im Making-of zu sehen und beschließt unsere Clubfestspiele!