Stimmen

Wenn ich spreche,
sage ich meine Meinung.
Wenn ich singe,
zeige ich mein Herz.

 

Die Reihe, die mit den szenischen Performances Wiegenlieder und Liebeslieder, mit Konzerten sowie der mehrteiligen Reihe Voice Stories bereits in den ersten beiden Spielzeiten die Kraft des Gesangs aus anderen Kulturen erforschte, geht in die dritte Saison. Denn nichts berührt so unmittelbar wie Gesang – er ist Ausdruck tiefster Gefühle wie Glück oder Trauer, er enthält uralte oder gerade erfundene Geschichten und überwindet Sprachbarrieren. Auch 2021/22 verschafft die Staatsoper deshalb Stimmen aus verschiedenen Kulturen und Traditionen Gehör im Zentrum der Stadt. Neben Gastspielen internationaler Künstler:innen wird es erneut Kooperationen mit Musiker:innen aus Hannover und Umgebung geben; szenische Projekte stehen neben Gesprächsformaten, die erhellen, warum der Mensch überhaupt singt.

 

Konzerte

Ab Herbst 2021 werden auf der großen Bühne des Opernhauses wieder gefeierte Sänger:innen aus verschiedenen Kulturen zu erleben sein. Den Auftakt macht der umjubelte Star der kurdischen Musik Aynur im Januar 2022.

 

Voice Stories

In diesem Gesprächsformat mit Musik, das sowohl live als auch als Podcast-Reihe realisiert wird, erzählen Sänger:innen aus unserem Opernensemble sowie Gäste aus anderen Gesangstraditionen von ihrer (nicht nur) musikalischen Herkunft.

 

Mit freundlicher Unterstützung der Stiftung Niedersachsen.