Justyna Stasiowska

Geboren 1987 in Schlesien (Polen), absolvierte ihren M. A. in Theaterwissenschaft. Sie arbeitet als Theoretikerin, Übersetzerin, DJane und Klangkünstlerin und ist Doktorandin am Fachbereich Performance Studies der Jagiellonen-Universität in Krakau, wo sie ihre Dissertation „Noise. Performativity of Sound Perception“ vorbereitet. Als Autorin veröffentlicht sie in Zeitschriften für Theater und zeitgenössische Musik sowie in wissenschaftlichen Publikationen. Als Sounddesignerin
arbeitete sie mit Choreografinnen wie Magda Ptasznik, Ania Nowak und der bildenden Künstlerin Marta Sala zusammen. Sie entwarf u. a. 2018 /19 am Schauspielhaus Bochum das Sounddesign für 2069 – Das Ende der Anderen. In der Spielzeit 2022/23 ist sie am Schauspiel Hannover an der Produktion Liebe / Eine argumentative Übung beteiligt.

Aktuelle Stücke

Sa, 21.10.2023 | 19:30 – 21:15 Uhr
23,00 € – 49,50 € | erm. ab 6,00 €
Schauspielhaus |  
Einführung 18:45 Uhr |  
23,00 € – 49,50 € | erm. ab 6,00 €
Mi, 29.11.2023 | 19:30 – 21:15 Uhr
Abo Mittwoch I
Schauspielhaus |  
Zum letzten Mal |  
Abo Mittwoch I