Die Mythischste aller Opernpartien

Sänger Martin Muehle über sein Otello-Debüt in Hannover

 

Was ist Otello für eine Rolle?

 

Otello ist vielleicht die Mythischste alle Opernpartien überhaupt. Es ist der Mount Everest der Tenor-Rollen – wie der berühmte Heldentenor Jon Vickers einst sagte. Hier erreicht Verdi seinen Zenit.

 

 

Wie ist es eine solche Herausforderung als Debüt vorzubereiten?

 

Als Tenor kann man hier seine Reife als Interpret und Sänger beweisen. Man muss nicht nur stimmlich an die Grenzen gehen, sondern auch in den Emotionen. Die Abgründe der menschlichen Seele werden als offene Wunde, aber mit wunderschöner Musik und Gesang gezeigt. Es ist ein Geschenk, diese Rolle überhaupt singen zu dürfen und zu können. Das braucht viel Zeit, Arbeit, Schweiß und Tränen, Üben und Nachdenken, damit man dann in der Aufführung ganz in die Rolle "eintauchen" kann. Eine fantastische Reise!

 

 

Worauf freuen Sie sich bei der Otello-Produktion in Hannover besonders?

 

Ich freue mich darauf, an einem so wichtigen und schönen Haus wie der Staatsoper Hannover mit dieser Partie debütieren zu dürfen. Ich freue mich auf ein tolles Team. Und ich werde richtig feiern, wenn es endlich wieder Oper gibt und das Publikum zurück ins Theater darf!

 

 

Otello

Oper von Giuseppe Verdi

Premiere am 30.10.2021

Mehr dazu