Schauspiel

Autonomie

Liebe – Kunst – Politik
Eine Talk-Serie mit Show-Spiel.
Von und mit Kevin Rittberger und dem Ensemble


Inhalt

Freiheit und Bindung! Sie in ein Gleichgewicht zu bringen, kann schon ein Leben dauern. Immerzu neu anfangen können und sich nach Beständigem sehnen! Wie kriegen Menschen das zusammen? Autonomie und Abhängigkeit! Ergänzt sich das oder stößt sich das ab?
Autor und Regisseur Kevin Rittberger wird Expert:innen einladen, Texte, Videos, Musik und Menschen zusammenbringen, um dahin zu schauen, wo Wut und Wehmut, Glück und Phantasie wohnen.

LIEBE
Wie lieben wir? Autonom oder abhängig? Ist Autonomie der Partner*innen ein Gradmesser für gesunde Beziehungsweisen oder nurmehr das verzerrte neoliberale Selbstbild? Ist Abhängigkeit nicht der bessere Weg zur Selbstbestimmung?

KUNST
Warum lässt sich der Mythos des autonomen Künstlergenies so schwer entzaubern? Wie gelingt die Autonomie des künstlerischen Subjektes in einer nicht-hierarchischen Zusammenarbeit? Wenn der Planet einst unbewohnbar wird, gibt es dann autonome Kunst auf dem Mars?

POLITIK
Was bedeutet Autonomie in der Politik? Welche Welt wollen Autonome bauen? Ist die Geschichte der autonomen Bewegung vorbei oder erst im Kommen? Was wenn sich Achtsamkeit unter Postautonome mischt? Gehören Autonomie und Abhängigkeit nicht zusammen, vom Privaten zum Politischen?