Schauspiel

Der Spieler

Geld! Ich brauche unbedingt Geld.

nach dem Roman von Fjodor Dostojewski
Übernahme vom Theater Bonn

Premiere

10. Oktober 2020

Ballhof Zwei


Termine und Karten

Weitere Termine anzeigen

Weniger Termine anzeigen

calendar_open_alt
calendar_close_alt


Bühne Patricia Ghijsens
Kostüme Patricia Ghijsens
Dramaturgie Johanna Vater


Inhalt

Das Roulettespiel, eine ins Verderben führende Verlockung, ist Dreh- und Angelpunkt in Dostojewskis Geschichte über den Hauslehrer Aleksej. Der ist über beide Ohren in Polina verliebt, auf die jedoch auch der reiche Franzose De Grieux ein Auge geworfen hat. Bei diesem wiederum hat Polinas Vater, der spiel­­süchtige General, einen nicht unerheblichen Schuldenberg angehäuft. Seine junge Geliebte Blanche aber wird in die Hochzeit mit dem General erst einstimmen, wenn dieser wieder bei Kasse ist.
Pech im Spiel, Glück in der Liebe? Oder „rien ne va plus“ auf ganzer Linie? In Der Spieler sind Liebe und Geld in unheilvoller Allianz miteinander verknüpft. Getrieben von Geldsorgen und Spielsucht ver­wandelt Dostojewski binnen weniger Tage seine Erfahrung aus dem deutschen „Roulettenburg“ Wiesbaden in seinen Roman Der Spieler.
Gemeinsam mit dem Musiker Jacob Suske bringt Schauspieler Hajo Tuschy diese fulminante Geschichte um Liebe und Kapital, Glück und Spiel fantasievoll und mit elektronischer Livemusik auf die Bühne.
Nach Don Quijote ist Der Spieler der zweite Abend des Regieduos Tuschy/Suske am Schauspiel Hannover.