Ballett

Ultima Vez

TRACES
Choreografie von Wim Vandekeybus

Einführung: 45 Minuten vor Beginn

ca. 1 Stunde 45 Minuten, keine Pause

Für Erwachsene und Jugendliche ab 16 Jahren

Termine und Karten

Do, 28.03.2024 | 19:30 – 21:15 Uhr
24,50 € – 69,50 € | erm. ab 6,00 €
Gastspiel im Rahmen der OsterTanzTage 2024
Opernhaus |  
Einführung: 45 Minuten vor Beginn |  
24,50 € – 69,50 € | erm. ab 6,00 €
Besetzung


Ultima Vez

Wie viel Natur steckt noch im Menschen? Wie viel Tier? Was passiert, wenn wir in Gefahr sind und wir instinktive Entscheidungen treffen müssen, um zu überleben?

In seinem Stück TRACES folgt der belgische Choreograf Wim Vandekeybus den Spuren, welche wir im Laufe unserer Menschheitsgeschichte hinterlassen haben. Gemeinsam mit seinem gefeierten Ensemble Ultima Vez kehrt er zurück zu den Wurzeln, zum reinen Tanz, der Musik, den Rhythmen, Impulsen und Instinkten.
TRACES entstand ursprünglich im Jahr 2019 als Auftragsarbeit für das internationale Kunstfestival europalia in Rumänien. Seine Recherche trieb Wim Vandekeybus tiefer hinein in die Geschichte des Landes und führte ihn schlussendlich zum universalen Konflikt zwischen Natur und Mensch.

Im Mittelpunkt seiner Inszenierung stehen zwei Elemente: Ein Wald und eine Straße, die sich durch den Wald hindurchwindet. Beides ist in den Augen des Choreografen repräsentativ für diesen Konflikt: „Aus unserer menschlichen Sicht ist ein Tier auf der Straße eine Überraschung, eine seltsame Anomalie. Es gehört nicht zu dem, was wir dort zu sehen erwarten. Was wir dabei völlig vergessen, ist, dass der Wald zuerst da war und dass das Tier tatsächlich der ursprüngliche Bewohner ist. In der Tat ist die Straße das seltsame Element in diesem Bild“, so Wim Vandekeybus.

TRACES ist aus eindringlichen, mit virtuoser Wucht aufgeladenen, Tanzszenen zusammengesetzt, welche der Choreograf als „Zeremonie der Bilder“ bezeichnet. Ein Stück im Spannungsfeld zwischen einer Zeit, die einerseits stillzustehen scheint, und andererseits blindlings und rasant voranschreitet. Gemeint ist die Zeit der Tierwelt im Kontrast zu der Zeit unserer menschlichen Welt. Die „ökologische Zeit“, die dem natürlichen Lauf der Dinge folgt, im Gegensatz zum Zeitalter der Ökonomie.

TRACES ist ein szenisch und bewegungssprachlich mächtiges, sein Publikum in Anspruch nehmendes Stück. Dunkel, getrieben und eindringlich.

Choreografie Wim Vandekeybus


Ultima Vez

Oster Special
Bei Buchung von Tickets für mindestens zwei Vorstellungen im Rahmen der OsterTanzTage erhalten Sie 20% Rabatt. Ausgenommen ist die Veran-staltung Generation TANZ. Zur Buchung

Rahmenprogramm
In Zusammenarbeit mit dem Kommunalen Kino (KoKi), Tanzpunkt Hannover und dem Videokünstler Philipp Contag-Lada wird Tanz in diesem Jahr nicht nur auf der Bühne präsentiert, sondern auch auf der Leinwand, in Workshops am eigenen Körper sowie als Kunstaustellung zum Anschauen und Mitmachen erlebbar sein. Mehr dazu

Neu hier?
Alles Wissenswerte und häufige Fragen rund um den Besuch im Opernhaus sind hier zusammengestellt.

Barrierefreiheit
Informationen zu sensiblen Themen, Inhalten und sensorischen Reizen in der Inszenierung finden Sie hier.

Über die Barrierefreiheit unserer Spielstätten können Sie sich hier informieren.