Schauspiel

Die Höhle auf Erden

Wer ist hier im Heimvorteil? Wer ist der Gast? Und welches Spiel wird hier gespielt?

von Antje Pfundtner und Ensemble

Premiere

23. September 2022

Ballhof Eins


Uraufführung

für Jugendliche ab 12 Jahren und Erwachsene

young_label_text

Termine und Karten

Fr, 23.09.2022 / 19:30 Uhr
young_label_text
Ballhof Eins / Premiere / anschließend Premierenfeier
28,00 € / erm. ab 7,00 €
Do, 29.09.2022 / 19:00 Uhr
young_label_text
Ballhof Eins
23,00 € / erm. ab 5,00 €
So, 23.10.2022 / 18:00 Uhr
young_label_text
Ballhof Eins
23,00 € / erm. ab 5,00 €

Weitere Termine anzeigen

Weniger Termine anzeigen

calendar_open_alt
calendar_close_alt

Inhalt

Zuhause verbinden wir mit Ritualen. Etwas, an das wir gewohnt sind. Gewohnt kommt von wohnen. Gewöhnlich auch. Besser man hat ein Zuhause, in dem man es heimelig hat, auch wenn es einem manchmal ein wenig unheimlich ist. Einen Ort, der neu geschaffen wurde oder der vielleicht einmal unbewohnt war oder gar von jemand anderem zuvor bewohnt wurde. Aber wenn man einzieht, macht man ihn sich zu eigen. Jetzt ist er besetzt. Hat besetzen mit besitzen zu tun? Nehme ich jemandem etwas weg, wenn ich etwas besetze? Und habe ich das Recht dazu?
Feinsinnig verhandeln Antje Pfundtner und ihr Ensemble die Möglichkeiten und Beziehungen vom Heimischen zum Unheimischen, zelebrieren die Zusammenkunft und ihre Heimsuchung und überlegen, ob der eigene Körper nicht auch ein Zuhause sein kann.
Antje Pfundtner ist Tänzerin und Choreografin. Mit ihrem Arbeitszusammenschluss Antje Pfundtner in Gesellschaft (APiG) produziert sie Bühnenstücke und initiiert kollaborative Räume. Für ihre Produktion Ich bin nicht du bekam Pfundtner 2020 den FAUST-Preis in der Kategorie „Regie Kinder- und Jugendtheater“. Die Höhle auf Erden ist ihre erste Arbeit am Schauspiel Hannover.