Schauspiel

Furien des Erinnerns

The future is female*

von und mit der Fräulein Wunder AG
Uraufführung

11. Januar 2020

Ballhof Zwei

Termine und Karten

Regie Frl. Wunder AG Bühne und Kostüme För Künkel Video Moritz Küstner Dramaturgie Hannes Oppermann

Anne Bonfert Sabrina Ceesay Alrun Hofert Verena Lobert Svenja Wolff Marleen Wolter

Inhalt

„The future is female*“, lautet eine vielzitierte Verheißung unserer Zeit. Doch wie „female*“ sind eigentlich unsere Erinnerungen? Welche historischen Frauenfiguren sind uns begegnet und welche hat das kollektive Gedächtnis einfach vergessen? Kennen Sie Hrotsvit von Gandersheim, Aphra Behn oder Elsa von Freytag-Loringhoven? Wir auch nicht, dabei waren sie zu Lebzeiten aufsehenerregende Künstlerinnen. „Es wird sich nur dauerhaft etwas ändern, indem wir Geschichte schreiben und die Archive neu aufstellen, um an unsere Kinder und Enkel weiterzugeben, dass Frauen in der Geschichte der Kunst präsent waren“, fordert die Kunsthistorikerin Camille Morineau.
Auf der Bühne lehnen sich vier Frauen gegen das Vergessen auf und rufen die ‚Furien des Erinnerns‘ – rückwärtsgewandte Rachegöttinnen – an: Warum denken wir bei „Genie“ noch immer an einen Mann? Welche Eigenschaften schreiben wir Künstlern und welche Künstlerinnen zu? Wie können wir Geschichte und Erinnerung neu schreiben?
Das Theaterkollektiv Frl. Wunder AG inszeniert seit 2004 Magic Moments visionärer Gesellschaftsmodelle und Alltagsutopien. Die Stückentwicklungen basieren auf künstlerischer Feldforschung und (auto-)biografischen Reflexionen. Bei dieser Arbeit steht die Frl. Wunder AG gemeinsam mit zwei Schauspielerinnen des Ensembles auf der Bühne.