Schauspiel

Goethes Faust – allerdings mit anderem Text und auch anderer Melodie

von Clemens Sienknecht und Barbara Bürk
nach Johann Wolfgang von Goethe

Uraufführung

Termine und Karten

Mo, 04.03.2024 | 19:30 Uhr
16,00 € | erm. ab 5,00 €
Schauspielhaus |  
Preview |  
16,00 € | erm. ab 5,00 €
Fr, 08.03.2024 | 19:30 Uhr
25,00 € – 53,50 € | erm. ab 7,00 € Premieren-Abo Schauspiel
Schauspielhaus |  
Premiere |  
anschließend Sektempfang & Premierenparty mit DJ Carrie Gold |  
25,00 € – 53,50 € | erm. ab 7,00 € Premieren-Abo Schauspiel
Fr, 15.03.2024 | 19:30 Uhr
23,00 € – 49,50 € | erm. ab 6,00 €
Schauspielhaus |  
23,00 € – 49,50 € | erm. ab 6,00 €
Mi, 20.03.2024 | 19:30 Uhr
16,50 € – 41,50 € | erm. ab 5,00 € Mix-Abo IV, Großes Mix-Abo
Schauspielhaus |  
Einführung 18:45 Uhr | exklusiv für Mitglieder der Schauspielhausfreunde (GFS): anschließend Nachgespräch mit Dramaturgin Lovis Fricke und Regisseur Clemens Sienknecht |  
16,50 € – 41,50 € | erm. ab 5,00 € Mix-Abo IV, Großes Mix-Abo
So, 31.03.2024 | 19:00 Uhr
16,50 € – 41,50 € | erm. ab 5,00 €
Schauspielhaus |  
16,50 € – 41,50 € | erm. ab 5,00 €
Do, 04.04.2024 | 19:30 Uhr
17,50 € – 43,50 € | erm. ab 5,00 € Abo Donnerstag I
Schauspielhaus |  
17,50 € – 43,50 € | erm. ab 5,00 € Abo Donnerstag I
Mi, 10.04.2024 | 19:30 Uhr
17,50 € – 43,50 € | erm. ab 5,00 € Abo Mittwoch I
Schauspielhaus |  
Einführung 18:45 Uhr |  
17,50 € – 43,50 € | erm. ab 5,00 € Abo Mittwoch I
Di, 30.04.2024 | 19:30 Uhr
17,50 € – 43,50 € | erm. ab 5,00 € Abo Dienstag II
Schauspielhaus |  
17,50 € – 43,50 € | erm. ab 5,00 € Abo Dienstag II

Weitere Termine sind in Planung.

Weitere Termine anzeigen

Weniger Termine anzeigen

„Der Pudel merkte nichts, als er hereingesprungen, die Sache sieht jetzt anders aus; der Teufel kann nicht aus dem Haus.“
„Da kommen Sie und fragen, welche Idee ich in meinem Faust zu verkörpern gesucht. Als ob ich das selber wüsste und aussprechen könnte!“
Was Goethe selbst nicht erklären konnte oder wollte, werden nun Barbara Bürk und Clemens Sienknecht versuchen. Mit dem Untertitel Allerdings mit anderem Text und auch anderer Melodie haben die beiden bereits einige große Klassiker der Weltliteratur in ihr ganz eigenes Format transportiert: inhaltlich komprimiert, humorvoll dekonstruiert und liebevoll musikalisiert. In Hannover nehmen sich die beiden nach Madame Bovary (2016) nun Goethes Schwergewicht Faust vor: Ein verhängnisvoller Pakt mit dem Teufel, die Gretchenfrage und die Suche nach dem Moment des absoluten Glücks.